Nur kurz

Moin!

Es tut mir sehr leid, dass ihr jetzt eine Woche lang nichts von mir gehört habt, aber ich war Montag und Dienstag in Köln und seit Donnerstag liege ich mit einer fetten Erkältung flach. 

Wenn es mir besser geht, geht es hier mit einem Bericht zu ganz tollen Gesichtsreinigungsprodukten weiter; ihr dürft gespannt sein!

Bis dahin wünsche ich euch eine sonnige Woche und bleibt schön gesund! 

Sommertrends schnell zusammengefasst

Ein paar schöne Tage hatten wir ja schon und hoffentlich kommen bald die nächsten.  Dafür wollen wir aber auch richtig angezogen sein, oder?

Ich fasse die Sommertrends mal kurz für euch zusammen. 

 

Sommerfarben

Hier haben wir nochmal die Trendfarben des Jahres und in diesem Sommer kommen wir an „Greenery“, „Lapis Blue“, „Pink Yarrow“, „Flame“ und „Hazelnut“ nicht vorbei. Für meinen Geschmack können wir aber auch noch „Island Paradise“ und „Primrose Yellow“ vom Frühling in den Sommer mitnehmen.

 

Trendstoffe

Es wird Gott sei Dank leicht, sodass wir nicht in unserem eigenen Wasser schwimmen müssen. Getragen werden: Leinen, Baumwolle, Chiffon, Tüll und Seide.

Während wir Chiffon und Tüll bei verspielten Röcken finden, die die kleine Prinzessin in uns wecken, können wir Leinen, als etwas erwachsenere Komponente, als Marlene- oder Palazzo-Hose tragen. Baumwolle ist eigentlich überall zu finden und sehr elegant wird es mit Seide. Wie wäre es mit einem schönen Cocktailkleid? 

 

Trendschnitte

Schnitttechnisch wird es ziemlich chaotisch; von gerade und clean geht es zu sehr verspielten und übertriebenen Volants, bis zum Tutu. Rüschen und Trompetenärmel dürfen natürlich auch nicht fehlen und der Carmenausschnitt ist auch wieder da. Dieses Mal jedoch auch asymmetrisch.

 

Trendmuster

Vichy und diverse Blumen- und Pflanzenprints werden uns in diesem Sommer begleiten.

 

Trendteile

Wir müssen auf jeden Fall unsere Taillengürtel wieder aus dem Schrank holen! Flatterteile sind somit erstmal passé und wir zeigen Figur.

An den Füßen tragen wir Latschen, Schlappen, Pantoletten oder Mules… gerne auch mit Absatz. Ein wenig Klimbim (Glitzer, Bommeln, Püschel, Fransen…) darf auch ruhig an den Schuhen sein. 

 

So, das war jetzt der Schnelldurchlauf und ich hoffe, dass ich euch ein wenig inspirieren konnte.

Leserfrage – Make Up zum farbigen Kleid

Zum Wochenende möchte ich gerne wieder eine Leserfrage beantworten.

Welches Make Up passt zu einem blauen Kleid? (konkret ging es um das Augen-Make-Up)

Grundsätzlich rate ich bei plakativen, farbigen Kleidungsstücken, die nah am Gesicht sind, zu einem dezenten Make Up in Nude und Rosé.

Hier haben wir ein Beispiel aus folgendem Beitrag: Basis-Make Up – Besonders für Schmink-Anfänger geeignet!

Für die Augen habe ich einen hautfarbenen Lidschatten auf das bewegliche Lid aufgetragen. In die Lidfalte kam ein etwas dunklerer Hautton, um Plastizität zu schaffen. In den Augeninnenwinkel kann man noch einen Tupfer von einem sehr hellen Lidschatten geben; der öffnet das Auge. Nun noch Mascara auftragen, die Augenbrauen in Form bringen und fertig. Dazu kann man dann noch ein Rouge und einen Lippenstift in einem dezenten Rosenholzton kombinieren.

So ein Make Up passt zu jeder Farbe und ist somit eine sichere Bank.

Tagsüber ist es wichtig, dass das Make Up leicht und frisch aussieht. Am besten nutzt man dafür matte Farben für die Augen und lässt nur die Lippen glänzen.

Abends kann man dann gerne etwas Schimmer und Glitzer ins Spiel bringen. Bei blau passen auch sehr gut Gold- und Silbertöne.

Wer auf Farbe nicht verzichten möchte und generell eher auffälliger unterwegs ist, der kann mit der jeweiligen Farbfamilie oder Kontrastfarben arbeiten.

Das könnte dann zum Beispiel so aussehen. Hier habe ich auf dem beweglichen Lid einen rosa-pink schimmernden Lidschatten aufgetragen. In der Lidfalte und am äußeren Auge habe ich alles mit einem blauen Lidschatten verblendet. Unterhalb der Augenbrauen und im Augeninnenwinkel ist dann noch ein perlmuttfarbener Lidschatten.

Diese Kombi habe ich zu einem königsblauen Kleid getragen.

Gesichtsreinigungsmaske von bebe

Wie lange müssen die meisten Gesichtsmasken einwirken? Zwischen 10 und 15 Minuten. Diese Zeit verbringt man dann mit versteinerter Miene und das Hautgefühl ist während der Einwirkzeit auch nicht sonderlich toll. 

Ich habe nun eine Maske von bebe getestet, welche man unter der Dusche benutzt und welche nur eine Minute einwirken muss. Mehr dazu hier: https://mein-stil-helfer.de/schoenheit/gesicht/bebe-hautbildverschoenernde-reinigungsmaske-werbung/

Auf dem Lande…

…wirst du von einem Brüllvogel geweckt, der den Gute-Nacht-Brüllfrosch pünktlich um 4 Uhr abgelöst hat.

Naja, alles ist besser als sich streitende Menschen, besoffen singende Menschen (etc.) und Autofahrer, die die Sinnhaftigkeit einer 30er Zone nicht verstehen wollen!

Müde mit dem Kaffee auf dem Balkon stehend kommt dann auch schon das Begrüßungskomitee in Form einer Schafherde – einfach herrlich (für die, die es mögen).

Weiterlesen

Ganz schön viel los hier…

Keine Angst, ich lebe noch!

Momentan besteht mein Leben aus Pinseln, Packen und Schleppen… Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr mir alles weh tut. Vorhin habe ich schon ein paar Pflanzen auf den Balkon gestellt und die Möbel waren auch endlich fertig zum rausstellen. Mittlerweile hängen auch sämtliche Lampen und morgen dürfen unsere Grünen einziehen. Man bin ich gespannt, wie sie das aufnehmen.

Morgen schlafen wir auch das erste Mal hier und freuen uns schon auf die Totenstille; heute war die Nacht um kurz nach 6 Uhr für mich vorbei, weil sämtliche Nachbarn mal wieder verrückt gespielt haben. Die letzten 2 Wochen war es halbwegs ruhig, aber nun ist wieder Stimmung im Wohngebiet.  Bin ich froh, dass hier nur ein paar Schafe, 2 Esel, eine Kuh und ein Lama rumstehen – der „Krach“ ist wenigstens schön (hört man aber im Schlafzimmer nicht)! 

Am Montag gibt es dann auch wieder Fotos für euch. Aktuell springt mir ständig einer vor die Linse und das muss ja nicht sein. 

 

P.s. kleine Infos gibt es regelmäßig auf meiner Facebook-Seite.