Konjac Sponges von benecos – *Werbung – bei Gewinnspiel gewonnen*

Konjac Sponges waren und sind seit einiger Zeit ein großer Hype in der Beauty-Welt. Sie sollen die Haut ganz natürlich und ohne jegliche Zusätze sanft reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen. Auf Dauer soll die Haut reiner und richtig schön zart werden.

Ich habe die drei Exemplare von benecos für euch getestet.

Von benecos gibt es einen Schwamm in rosarot, einen in grün und einen schwarzen.

Die Schwämme bestehen aus Fasern der Konjacwurzel, welche von Natur aus reich an Feuchtigkeit ist und alkalisch wirkt. Dadurch wird der Säuregehalt der Haut ausgeglichen.

Vor dem ersten Gebrauch müssen sich die Schwämme 3-5 Minuten lang mit Wasser vollsaugen. Anschließend drückt man den Schwamm leicht aus (Nicht wringen!) und reinigt damit das Gesicht in kreisenden Bewegungen. Für die Reinigung kann man Reinigungsprodukte nutzen, aber ich nutze die Schwämme nur pur. Nach der Reinigung wird der Schwamm nochmal ausgespült, vorsichtig ausgedrückt und an dem Bändchen zum Trocknen aufgehangen.

Es wird empfohlen, den Schwamm alle 2-3 Monate auszutauschen. Man muss ihn aber nicht wegschmeißen! Er kann auf den Kompost oder als Wasserspeicher in den Topf einer Pflanze gepflanzt werden. 

Bei benecos erhält man die Schwämme für je 5,49€.

Hier sieht man den rosaroten Schwamm vor der ersten Benutzung und bevor er sich zum ersten Mal mit Wasser vollgesogen hat.

Dieser Schwamm wurde mit roter Tonerde angereichert und eignet sich besonders für empfindliche Haut.

Er ist sehr feinporig und weich, reinigt sehr sanft und hinterlässt ein sauberes, weiches Hautgefühl.

Die Haut ist wunderbar gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Hier sieht man den grünen Schwamm nach einer Anwendung und zwei Wochen Nicht-Nutzung.

Die Schwämme können sehr stark zusammenschrumpeln und austrocknen. Vor der nächsten Nutzung habe ich ihn wieder ein paar Minuten im Wasser liegen lassen.

Dieser Schwamm wurde mit Grünem Tee angereichert und eignet sich für normale Haut und Mischhaut. Er wirkt sehr ausgleichend und beruhigend, wobei Reinigung und Pflege sich perfekt die Waage halten.

Auf diesem Bild seht ihr den schwarzen Schwamm einen Tag nach der Benutzung.

In diesem Zustand ist er weder nass, noch richtig trocken, und fühlt sich wie ein Muffin an.

Der schwarze Schwamm ist mit Bambuskohle angereichert und eignet sich besonders für unreine Haut.

Hier steht die Reinigung klar im Fokus und das spürt man auch. Dieser Schwamm fühlt sich etwas grober an, entfernt zuverlässig abgestorbene Hautschüppchen und Unreinheiten und massiert die Haut stärker, was ich sehr angenehm finde. Nach der Anwendung ist die Haut schön rein, die Poren sind kleiner und der Teint wirkt leicht mattiert.

 

Mein Fazit: Mir gefallen die Schwämme zur Gesichtsreinigung hervorragend! Man braucht keine weiteren Produkte, jeder Schwamm erfüllt ganz klar seine Aufgabe und sie sind nachhaltig. Ich werde sie definitiv nachkaufen! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.