Nur kurz

Moin!

Es tut mir sehr leid, dass ihr jetzt eine Woche lang nichts von mir gehört habt, aber ich war Montag und Dienstag in Köln und seit Donnerstag liege ich mit einer fetten Erkältung flach. 

Wenn es mir besser geht, geht es hier mit einem Bericht zu ganz tollen Gesichtsreinigungsprodukten weiter; ihr dürft gespannt sein!

Bis dahin wünsche ich euch eine sonnige Woche und bleibt schön gesund! 

Auf dem Lande…

…wirst du von einem Brüllvogel geweckt, der den Gute-Nacht-Brüllfrosch pünktlich um 4 Uhr abgelöst hat.

Naja, alles ist besser als sich streitende Menschen, besoffen singende Menschen (etc.) und Autofahrer, die die Sinnhaftigkeit einer 30er Zone nicht verstehen wollen!

Müde mit dem Kaffee auf dem Balkon stehend kommt dann auch schon das Begrüßungskomitee in Form einer Schafherde – einfach herrlich (für die, die es mögen).

Weiterlesen

Ganz schön viel los hier…

Keine Angst, ich lebe noch!

Momentan besteht mein Leben aus Pinseln, Packen und Schleppen… Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr mir alles weh tut. Vorhin habe ich schon ein paar Pflanzen auf den Balkon gestellt und die Möbel waren auch endlich fertig zum rausstellen. Mittlerweile hängen auch sämtliche Lampen und morgen dürfen unsere Grünen einziehen. Man bin ich gespannt, wie sie das aufnehmen.

Morgen schlafen wir auch das erste Mal hier und freuen uns schon auf die Totenstille; heute war die Nacht um kurz nach 6 Uhr für mich vorbei, weil sämtliche Nachbarn mal wieder verrückt gespielt haben. Die letzten 2 Wochen war es halbwegs ruhig, aber nun ist wieder Stimmung im Wohngebiet.  Bin ich froh, dass hier nur ein paar Schafe, 2 Esel, eine Kuh und ein Lama rumstehen – der „Krach“ ist wenigstens schön (hört man aber im Schlafzimmer nicht)! 

Am Montag gibt es dann auch wieder Fotos für euch. Aktuell springt mir ständig einer vor die Linse und das muss ja nicht sein. 

 

P.s. kleine Infos gibt es regelmäßig auf meiner Facebook-Seite.

Da ist die Woche auch schon rum…

Unfassbar, wie schnell diese Woche an mir vorbei geflogen ist. Ich war nur mit Umzugskram und unseren Tieren beschäftigt.

Gestern haben wir unsere Balkonmöbel gekauft und diese sogar 20€ günstiger bekommen, weil der angebrachte Preis nicht stimmte, aber nun mal dran stand. Glück muss man haben!   Aufgebaut haben wir sie auch schon und nun müssen sie nur noch eingeölt werden. Auch die Couch muss noch gereinigt und die Farbe aufgefrischt werden. Beim Sessel haben wir das schon ausprobiert und es sieht top aus. Die restlichen Streicharbeiten und Ausbesserungssachen werden wir hoffentlich in den nächsten Tagen auch schaffen, denn Mann darf Überstunden abbummeln. Langsam wird es was, aber streckenweise zieht es sich wie Kaugummi… Ist halt doof, wenn man alles nur nebenbei machen kann, aber wir haben einfach zu viel zu tun. 

Ich mache dann wieder ein paar Fotos, damit ihr auf dem Laufenden seid.

Gestern Abend lag dann noch eine Überraschung im Briefkasten; mein Gewinn von Lancôme.

Dabei sind: ein Hypnôse Mascara, ein Plume Liner (schwarzer Eyeliner), ein Ombre Hypnôse Stylo 08 (braun-violetter Lidschattenstift) und ein Matte Shaker 186 Magic Orange.

Von der Mascara bin ich schon lange ein großer Fan und der Lidschattenstift kommt mir auch sehr gelegen, denn ich suche schon seit einiger Zeit so einen Farbton. Der Eyeliner macht auf mich einen sehr guten und idiotensicheren Eindruck. Damit dürfte auch ich mal schnell einen Lidstrich hinbekommen (sonst brauche ich Stunden). 

Leichte Probleme habe ich noch mit dem Matte Shaker. Die Farbe ist absolut geil, wird aber entgegen meiner Erwartungen nicht ganz matt. Außerdem schmiert und klebt er erstmal, was man vielleicht mit etwas Puder und/oder Fixing Spray retten könnte. Mal schauen…

Hier noch Swatches vom Eyeliner, dem Lidschattenstift und dem Matte Shaker:

 

Am Wochenende kommt noch eine Make-Up-Überraschung für euch, denn es gibt ein tolles Gewinnspiel von dm, an dem ihr noch bis 17.05. teilnehmen könnt. 

Wenn das Ego mal wieder zu groß ist…

Moin!

Erstmal möchte ich euch eine schöne Woche wünschen, gestern kam ich nicht mehr dazu. Das lag unter anderem daran, dass mein Ego mal wieder 2m groß war, ich aber eigentlich nur knapp über eine Parkuhr gucken kann. Soll heißen: ich habe mich gestern beim Packen verhoben und habe nun tierisch Rücken und Schulter. 

Dafür habe ich aber nun 3 leere Schränke, 2 leere Vitrinenteile und 6 volle Kisten. 

Heute bestellen wir die Fußböden, auch wenn die Arbeitszimmer noch nicht komplett fertig sind. Die Schulterverletzung ist leider noch nicht ganz weg und so fehlt immer noch der Deckenanstrich in beiden Arbeitszimmern und in meinem Arbeitszimmer fehlt noch eine Schicht Farbe an der Wand. Irgendwie hat der Rauputz die an einigen Stellen verschluckt. 

Trotzdem waren wir erfolgreich, denn wir haben bei einer Rabattaktion alle Lampen bekommen und eine Alternative für einen Esstisch gekauft; eine Bar (mit Glitzer!!!) und zwei Hocker dazu. Das haben wir auch schon alles ausgepackt und aufgebaut.

Die Schränke für den Wohnbereich vergessen wir erstmal, denn wir haben einfach nichts gefunden. Hat man heutzutage keine CDs, DVDs und Blurays mehr? Egal, müssen wir halt mit ein paar Stapeln in der Ecke leben, bis uns etwas über den Weg läuft.

 

Anderes Thema: ich habe kürzlich etwas gewonnen (Päckchen kam am Freitag) und das möchte ich euch nicht vorenthalten.  

Hierbei handelt es sich um ganz interessante Gesichtsreinigungsprodukte von Bioré, die die Haut mit Hilfe von Aktivkohle und Backpulver reinigen sollen. Dabei sind: 2 Peelings, 2 Waschgele, Clear-Up-Strips und eine Thermomaske.

Probiert habe ich schon das Waschgel mit Backpulver. Das ist echt lustig, nur bei der richtigen Dosierung hapert es noch.

Ich probiere fleißig weiter! 

Neue Woche

Hey, ich hoffe, dass ihr alle das lange Wochenende genießen konntet!

Bei uns läuft es gerade nicht so toll. Mann hat eine Schleimbeutelentzündung an der Schulter, wodurch wir das Streichen knicken konnten. Gestern wollten wir wenigstens ein paar Kisten rüber bringen (die hätte natürlich ich getragen), aber er durfte Sonntag und Montag arbeiten. Nun hängen wir weit hinter unserem Zeitplan. 

Dieses Wochenende müssen dann die Streicharbeiten beendet und der Fußboden bestellt werden, denn unsere Küche kommt innerhalb der letzten zwei Mai-Wochen. Außerdem fehlt uns für die Küche noch die Mischbatterie, die wir letzte Woche schon kaufen wollten, aber eine Stunde vor Ladenschluss um 17 Uhr (Wann will man da sonst aufschlagen, wenn man arbeitet?) haben sämtliche Mitarbeiter Feierabend gemacht und sind munter an uns vorbeigeschlendert. Das nenne ich Service! 

Für das Bad brauchen wir noch eine Unterbringungsmöglichkeit für unseren ganzen Kram, irgendwie hat der Vorgänger dafür keinen Platz vorgesehen. Wir sind uns aber einig, dass es ein Rollcontainer wird (das Bad ist doof geschnitten und da ist das Wegrollen von Möbeln schon praktisch). Nur die Größe müssen wir nochmal ausmessen. Außerdem fehlt noch ein Spiegel. Ursprünglich wollten wir gleich den Waschtisch tauschen und dazu die passenden Schränke + Spiegelschrank kaufen, aber das wird zu eng. Also erstmal Notlösung.

Ganz doof wird es im Wohnzimmer. Wir brauchen noch eine Wandhalterung für den Fernseher und eine Kabelverkleidung, sowie Unterbringungsmöglichkeiten für weitere Geräte und DVDs/Blurays. Dafür müssen wir auch nochmal messen, denn wir könnten mit unserer Wunschverkleidung ein Höhenproblem bekommen; aber wir haben schon Alternativen. An der Verkleidung hätten wir gerne Glasplatten, auf denen dann die anderen Geräte Platz finden. Dabei müssen wir sehr aufpassen, da unsere Geräte ziemlich schwer sind und die Tragkraft der Platten oft nicht ausreicht. Wandhalterungen gibt es zum Glück sehr viele, die passen würden. Jetzt zum eigentlichen Problem – Möbel. Wir bräuchten Schränke für DVDs und Co., sowie eine Flachstrecke mit Schubladen für Kabelsalat, Batterien usw. Oft gibt es nur offene Systeme, die aber durch die Hausstaubmilbenallergie vom Mann wegfallen. Die gefundenen geschlossenen Systeme sind meist schwarz, weiß oder in Pastelltönen – passt gar nicht. Schöne Schränke, die vom Holz, der Höhe und von der Art her passen würden, sind entweder Einzelstücke, übertrieben teuer oder vom Innenaufbau her doof. Das wird echt noch lustig! Ich sehe schon ganz viele Stapel an der Wand. Ähnlich wird es mir wohl auch mit meinen Büchern gehen, denn ich habe die Menge gnadenlos unterschätzt.

Naja, ich kümmere mich dann mal wieder um Wäsche und Co. Nebenbei werde ich noch weiter packen – 2 Kisten stehen schon fertig im Wohnzimmer rum.

Ich wünsche euch einen sonnigen Wochenstart!

Heute habe ich wieder den ganzen Haushaltskram an der Backe und nebenbei versuche ich ein paar Umzugskartons zu packen. Das wird ganz schön kompliziert, denn ich habe jede Menge Bücher, die gerade im Weg sind und zuerst weg müssten. „Leider“ lese ich immer ziemlich dicke Wälzer, die unglaublich schwer sind. Mal schauen, was dann noch so in die ersten Kartons kommt, damit sich niemand verhebt. Nebenbei habe ich unsere Pflanzen gezählt und aufgelistet, welche wo hin kommt – wir haben 55 Pflanzen, wobei ich die ganzen Absenker, die gerade in Nährlösungen stecken, gar nicht mitgezählt habe. 

Am Freitag wurde die Küche vermessen und zum Glück passt unsere geplante Küche hervorragend dort rein. Also wurde sie gleich gekauft und wird hoffentlich in 5 bis 6 Wochen geliefert und aufgebaut. Am Samstag kamen wir verletzungsbedingt nicht viel weiter. Mann hat die Schräge das zweite Mal gestrichen und ich habe erste Ausbesserungsarbeiten gemacht. Gestern wurde die Decke fertig gestrichen und die Couch wurde über den Balkon ins Wohnzimmer gehievt. Ich habe währenddessen weiter ausgebessert.

Diese Woche werden wir die Fußböden bestellen, eine Mischbatterie kaufen und nach Feierabend ein paar Kartons rüber bringen. Am Wochenende kümmere ich mich dann um die Couch und die nächsten Ausbesserungen, während Mann die Arbeitszimmer fertig streicht. Mal schauen, ob dann auch schon der erste Boden verlegt werden kann. Ein Geburtstag steht aber auch noch an, wodurch wir wohl wieder nicht so viel schaffen werden.

Leidtragende der ganzen Angelegenheit sind Agathe und Newton, die sich an den Wochenenden extrem langweilen.  Das ist eben auch ein Nachteil, wenn man seine Exoten stark in den Alltag integriert und sie ständig um einen herumwuseln können. Im Prinzip verpennen sie gerade die Wochenenden und ärgern sich über die fehlende „Wochenend-Frühstücks-Kultur“. Wenn man ihnen doch erklären könnte, dass das, was wir gerade an den Wochenenden machen, auch für sie nur Vorteile hat.

Ich gehe dann mal weiter putzen und packen…