Meine Make Up Challenge – Teil 3

im Bad

Heute bin ich sehr spät dran… Bis heute Mittag hat es wie aus Eimern geschüttet und es war stockeduster; also nix mit Fotos. Jetzt scheint ab und an mal die Sonne, aber auch immer nur ganz kurz, und somit habe ich Etappen-Fotos gemacht. April-Wetter im März; pünktlich zum Frühlingsbeginn.

Aber egal… das heutige Make Up habe ich der Trendfarbe des Jahres, Greenery, gewidmet. Dazu habe ich ein wenig goldenen Glitzer und altgold kombiniert.

 

 

 

Weiterlesen

Meine Make Up Challenge – Teil 1

So, ab heute gibt es hier eine Woche lang jeden Tag ein Make Up und ihr dürft euch auch gerne etwas wünschen oder ein paar Ideen beisteuern. 

Zunächst jedoch zu den Oscars, die nicht nur durch einen riesen Fauxpas aus der Reihe tanzten, sondern auch durch die langweiligen und fehlerhaften Outfits vieler Damen. Die großen Trends waren die Farben weiß, schwarz und gold, sowie hochgeschlossene Kleider. In Sachen Schnitte und Stoffe griffen die meisten leider komplett ins Klo und einige „Leibschneider“ waren wohl blind. So viele schlecht sitzende Kleider auf einem Haufen habe ich selten gesehen. Für mich leider ein riesen Flop!

Nun aber zu meinem ersten Make Up mit ein wenig Glitzer, was man gut als Tages-Make-Up tragen kann.

Weiterlesen

Da ist sie wieder!

So, ich bin halbwegs wiederhergestellt. Falls ich beim Schreiben noch ein paar Fehler mache, bitte ich um Verzeihung – in meinem Kopf ist noch ein wenig Chaos (abgesehen davon beschallt mich gerade jemand mit „Musik“ von Andrea Berg). 

Das einzig positive an den letzten Tagen war, dass ich endlich in Ruhe „Das Paket“ von Sebastian Fitzek lesen konnte. Der ist mittlerweile zu meinem Lieblingsautor mutiert!  Wenn ich Migräne habe, dann muss ich mich immer (ab einem gewissen Punkt) vom Schmerz ablenken und das geht am besten mit Lesen; auf Bildschirme gucken oder irgendeiner Musik lauschen machen es meist schlimmer. Habt ihr das Buch schon gelesen? Seid ihr auch Fitzek-Anhänger, oder lest ihr lieber andere Sachen?

Gestern erreichte mich ein Detox-Tee zum Testen und bis jetzt kann ich schon mal sagen: LAUF!!! Meine Güte, der zieht rein! Mehr dazu in 2 Wochen. Ich liebe Detox-Tees, aber mit dem Begriff „Detox“ wird auch ganz schön viel Blödsinn angestellt. Von entsprechenden Shampoos, Cremes und Nagelpflegeprodukten halte ich nicht viel; was soll das auch bringen? Abgesehen davon muss ohnehin niemand „detoxen“. Mir schmecken die Tees einfach gut und sie helfen mir, das überschüssige Wasser aus dem Körper zu bekommen. Naja, ich möchte jetzt keinen Glaubenskrieg lostreten… 

Für die kommende Woche habe ich mir überlegt, euch jeden Tag ein neues Make Up zu zeigen. Was haltet ihr davon? Habt ihr irgendwelche Make-Up-Wünsche? Ihr wisst ja, dass ich immer versuche, euch auch wirklich machbare und tragbare Make Ups zu zeigen. Die ganzen Mega-Schmink-Kunstwerke überlasse ich lieber anderen. 

Ich freue mich über eure Anregungen! 

Nur kurz…

…ich habe seit gestern früh um 2 Uhr Migräne. Folglich habe ich den ganzen Tag lang geschlafen. Gerade geht es mal für ein paar Minuten, sodass ich euch hier schnell informieren kann – nicht, dass jemand noch eine Vermisstenanzeige aufgibt.

Ich lege mich wieder hin und melde mich dann hoffentlich morgen oder Donnerstag bei euch.

Störrische Tagescreme

Diese Creme hat es mir wirklich nicht leicht gemacht und ich frage mich immer noch, ob meine Haut oder die Creme schuld daran ist?!

Hier geht es zu meinem Bericht: https://mein-stil-helfer.de/schoenheit/gesicht/olaz/

P.s. Der Begriff „Werbung“ in der Überschrift sagt nichts über die Qualität meiner Beiträge aus! Ich MUSS alle Beiträge, die in irgendeiner Art und Weise etwas mit einer Kooperation zu tun haben, so kennzeichnen, dass man noch vor dem Lesen des Beitrages sehen kann, dass dieser Beitrag mit Hilfe einer Kooperation entstanden ist. Trotzdem schreibe ich hier IMMER über meine eigenen Erfahrungen. Ich benutze keine vorgefertigten Texte, ich vertrete nur meine ehrliche Meinung und ich benutze ausschließlich eigene Fotos. Es handelt sich bei so gekennzeichneten Beiträgen also nicht um Lobhudeleien, für die ich sehr gut bezahlt werde, sondern nur um einen irreführenden Begriff, denn ich benutzen muss (alternativ könnte ich auch „Anzeige“ schreiben, aber das hört sich noch blöder an).

Die Sache mit dem richtigen Make Up – Leserfrage

„Wenn ich bei Marke XY die Foundation namens „Ivory“ habe, dann habe ich dieses Ivory doch auch bei Marke AB, oder?!“

Nein! Leider passt das so gut wie gar nicht. Jede Marke hat ihre eigenen Bezeichnungen für Farbtöne und somit können die Töne von verschiedenen Marken, die gleich heißen, komplett anders aussehen. Abgesehen davon gibt es auch Marken, die ihre Farben nur mit Ziffern versehen, wobei die kleinste Ziffer keineswegs auch der hellste Farbton sein muss. Ziemlich verwirrend! 

Weiterlesen

Rückblick und Ausblick

Heute ist mal wieder Montag und wie immer kümmere ich mich um den ganzen Haushaltskram. Nebenbei versuche ich euch aber auf den neuesten Stand zu bringen.

Letzte Woche waren wir erstaunlich viel unterwegs und die ganze trockene Luft überall tat meinem Auge leider gar nicht gut. Dadurch wird es von mir kein Valentinstags-Make-Up geben, aber sobald alles wieder gut ist, gibt es wieder jede Menge Schminkabenteuer!  Gerne könnt ihr euch aber ein paar Outfitvorschläge angucken (siehe Modemixer – die sind aus dem letzten Jahr, weil ich dieses Jahr eigentlich Make Up machen wollte – Abwechslung muss sein).

Am Donnerstag habe ich mir dann beim Arzt meinen Husten wieder zurückgeholt; ich hatte ihn schon vermisst.  Da habe ich mich tierisch beeilt, um nach der Mittagspause die erste zu sein und nicht in einem vollen, hustenden, schniefenden Wartezimmer zu landen und ausgerechnet die Sprechstundenhilfe saß mehr schlecht als recht am Tresen und hat gebellt wie ein Bernhardiner. Danke!  Dadurch rückt auch der Sport wieder in die Ferne und es ist maximal ein bisschen Yoga drin.

Trotzdem muss es weiter gehen… Für diese Woche habe ich ein paar Pröbchen aufgebraucht, die meine kranke, trockene Haut wieder in Schuss gebracht haben. Außerdem habe ich eine leichte Tagescreme testen dürfen, die sehr viel verspricht, aber leider nicht so hält. Der Test war ziemlich problembehaftet, aber auch sowas kommt vor und ich möchte euch darüber berichten.

Wenn wir schon bei Problemen sind: am Freitag kamen endlich meine bestellten Wintersachen, kaum zu glauben, nur 10 Tage zu spät… Zum Glück haben wir noch Winter, sodass ich meine hübschen Sachen auch noch anziehen kann. Etwas enttäuscht war ich dennoch. Es handelt sich bei meinen bestellten Sachen um einen Kaschmirpulli und ein Kaschmirkleid und für das Material und den Preis hätte ich mir schon gewünscht, dass die Sachen entsprechend schon mal vorgewaschen sind (wie in vielen Geschäften üblich). Leider nicht. So waren beide Teile ziemlich aufgeplüscht, muffig und rau – Wolle ist eben eine Zicke. Das Kleid ist nach der ersten Wäsche nun top, aber der Pulli muss nochmal eine Runde drehen. Naja, man kann eben nicht alles haben und vielleicht sollte man heutzutage die Erwartungen etwas runterschrauben. Kleidung ist ja leider zur Wegwerfware geworden und wird dementsprechend häufig nicht mehr so gut behandelt; das finde ich sehr schade.