Akupressur

Letztes Jahr hatte ich mir eine Akupressur-Matte + Kissen gegönnt und einige fragen mich, wie es mir denn damit geht.

Super! Einfach super!

Der Anfang war wirklich nicht leicht und es hat mich einige Überwindung gekostet, mich regelmäßig piksen zu lassen, aber dort, wo der Schmerz sitzt, merkt man die Stacheln überhaupt nicht.

Mittlerweile benutze ich das Kissen fast täglich in der Mittagspause und die Matte kommt dann zum Einsatz, wenn ich Muskelkater oder irgendwo einen blöden Tiefenschmerz habe. Man denkt immer, dass man nur die Oberfläche behandelt, aber die Wirkung geht dermaßen in die Tiefe, dass man allein vom 15-minütigen Liegen ziemlich k.o. ist.

Direkt nach dem Drauflegen merkt man die Stacheln und ein leichtes Piksen, was sich gleich in eine sehr angenehme Wärme umwandelt, die die Muskeln locker und geschmeidig macht. Ich fühle mich danach sehr entspannt und wesentlich beweglicher; da kann auch Yoga nicht ganz mithalten. 

Ich kann euch nur empfehlen, so eine Matte mal auszuprobieren und wenn ihr regelmäßig Verspannungen im Nacken oder vielleicht auch Kopfschmerzen habt, dann ist so ein Kissen Gold wert!

Man braucht zwar ein paar Tage, bis man sich daran gewöhnt hat und bis sich die Wirkung komplett entfaltet hat (man muss die Sachen auch regelmäßig benutzen, damit man dauerhaft etwas davon hat), aber dann will man Matte und Kissen nicht mehr hergeben.