3 Nagellacke und Top Coat von CND Vinylux im Test – *Werbung*

Im Rahmen einer Test-Aktion von „Beautytesterin“ durfte ich die drei Schätzchen + Top Coat aus der neuen „Craft Culture Herbst Collection“  von CND Vinylux testen. Diese Kollektion bringt uns ein bisschen Vintage und Used Look in den Herbst. 

cnd-vinylux-nagellackeVon links nach rechts sehen wir den „Denim Patch #226“, den „Patina Buckle #227“, den „Oxblood #222“ und den Top Coat.

Der Top Coat soll den Lack mit der Zeit härter machen und dafür sorgen, dass die Lacke eine Woche lang halten.

 

Diese und weitere Lacke in ganz tollen Farben bekommt ihr für 14,97€ bei http://www.nalala.de/.

 

Mein erster Test-Lack

cnd-vinylux-nagellack-patina-buckle-227-2

Kunstlicht

Der „Patina Buckle #227“ hat mich am meisten interessiert, weil er wunderschön in vielen Nuancen von grau zu blau changiert. Ich selbst hätte mir den Lack wohl nicht geholt, weil er in der Flasche ziemlich rosa aussieht und rosa ist überhaupt nicht meins. In anderem Licht nahm er jedoch einen schönen Malven-Ton an und malve mag ich wiederum sehr gerne. Ich war wirklich gespannt!

 

Die Anwendung

Der Lack soll in zwei dünnen Schichten auf die gereinigten und fettfreien Nägel aufgetragen werden. Ein Unterlack ist nicht nötig, denn die Lacke sollen den Nagel nicht verfärben. Gesagt, getan. Der lange Pinsel ermöglicht ein zügiges und präzises Auftragen. Die erste Farbschicht soll ca. 8 Minuten lang trocknen, bis die nächste Schicht aufgetragen wird. Diese soll nur 5 Minuten lang trocknen, damit sie sich mit dem Top Coat verbinden kann.

Die erste Schicht ließ sich noch relativ dünn und gut auftragen, während die zweite Schicht beim dünnen Auftrag nicht so schön gelungen ist. Der Lack fing an zu Kleben und schon hatte ich Streifen drin.  Also musste eine dritte Schicht her, die ich etwas dicker aufgetragen habe. Leider waren die Macken damit noch nicht ganz raus und ich brauchte eine vierte Schicht. Schon aufwändig, aber beim nächsten Mal bin ich schlauer und lackiere die zweite Schicht gleich etwas dicker. Vermutlich liegt das Problem an den Schimmer-Partikeln, die ein leicht sandiges Finish hinterlassen.

cnd-vinylux-nagellack-patina-buckle-227

Tageslicht (wenig Sonne)

Nach dem jeweiligen Trocknen (die vom Hersteller genannten Zeiten passen genau) kommt zum Schluss der Top Coat. Dieser muss sehr sorgfältig aufgetragen werden, damit der Lack auch wirklich eine Woche lang hält. Das heißt, dass man alle Ecken und Kanten des Nagels damit erwischen muss, was beim ersten Versuch zum Scheitern verurteilt ist. Also brauchte ich vom Top Coat zwei Schichten, welche ich jeweils 10 Minuten lang trocknen ließ.

Nun hatte ich 6 Schichten Lack auf dem Nagel – neuer Rekord. Insgesamt war ich auch eine gute Stunde mit meinen Nägeln beschäftigt.

 

Das Ergebnis war toll, aber ich habe eindeutig zu lange gebraucht.

 

Die Haltbarkeit

Leider hat der Nagellack nur 4 Tage gehalten, bis die ersten Teile absplitterten. Nur die kleinen Finger und die Ringfinger blieben 6 Tage lang unversehrt. Für mich ist das schon eine sehr lange Zeit, denn meistens haue ich mir schon am ersten Tag eine Macke in den Lack und muss ausbessern. Von daher bin ich schon sehr zufrieden mit dem Nagellack. Mit der richtigen Anzahl an Schichten sollte die Haltbarkeit auch länger sein.

 

Zweiter Test-Lack 

cnd-vinylux-nagellack-denim-patch-226

Mein Allrounder!

Als nächstes kam der „Denim Patch #226“ zum Einsatz. Dieser Farbton passt wunderbar zu den Trendfarben des Jahres und vor allem zu den Herbst- und Winter-Trends! Der dunkle, gedeckte Jeansblau-Ton passt wie die Hose einfach zu allem (hätte ich auch erst nicht gedacht) und ist damit ein super Begleiter im Alltag. Mit diesem Lack musste ich mir bezüglich meiner Garderobe keine Gedanken machen und habe mir so sehr viel Zeit und Stress erspart. Besonders erfreut hat mich die Tatsache, dass der Lack immer gleich aussieht. Auf den Nägeln sieht er genau so aus, wie in der Flasche und auch bei unterschiedlicher Beleuchtung gibt es keine Abweichungen.

 

Der Farbauftrag

Der Lack ist etwas dickflüssig, wodurch „dünne Schicht“ hier Definitionssache ist.  Allerdings deckt der Lack so hervorragend, dass zwei Schichten mehr als ausreichend sind. Hier konnte ich beide Schichten gleich dick auftragen und es kam weder zum Kleben, noch zum Verschmieren oder zu Streifen. Der Farbauftrag verlief wirklich reibungslos und sehr schnell.

Der Top Coat ließ sich nun auch besser auftragen, „verschmolz“ augenblicklich mit dem Farblack und hinterließ einen sehr schönen Glanz.

 

Die Haltbarkeit

Fast hätte er es geschafft, die ersten Absplitterungen hatte ich erst nach 6 Tagen.

 

Der letzte Lack im Test

cnd-vinylux-nagellack-oxblood-222-2Nicht ganz – den „Oxblood #222“ habe ich direkt am Anfang auf meine Fußnägel aufgetragen… ich hatte bei der Anwendung des „Patina Buckle #227“ schließlich viel Zeit. 

Auf den Fingernägeln kam er jedoch erst zum Einsatz, nachdem mich die anderen Lacke davon überzeugt hatten, dass sie die Nägel wirklich nicht verfärben. Roter Nagellack verfärbt die Nägel nämlich unschön gelb. 

 

 

Die Anwendung

cnd-vinylux-nagellack-oxblood-222

Kunstlicht

Dieser Lack ist ziemlich dünnflüssig und lässt sich daher auch sehr dünn auftragen. Während auf den Fußnägeln zwei Schichten ausreichten, brauchte ich für die Fingernägel drei Schichten, bis die Farbe meine gewünschte Deckkraft hatte. Wer es etwas transparenter mag, der ist mit zwei dünnen Schichten sehr gut beraten.

Das Schichten ist bei diesem Lack ebenfalls gar kein Problem! Er klebt nicht, schmiert nicht und Streifen gibt es auch nicht.

Dieser Lack sieht zwar in jedem Licht etwas anders, aber immer richtig toll, aus!

 

Die Haltbarkeit

cnd-vinylux-nagellack-oxblood-222-4

Tageslicht

 

Dieser Lack hat bei mir am längsten gehalten. Hätte ich mich nicht in meine vom Färben steif gewordene Jeans gequetscht, hätte jeder Nagel die 7 Tage problemlos und unversehrt überstanden. So haben es leider wieder nur die kleinen Finger und die Ringfinger geschafft. Bei allen anderen habe ich nachgebessert und das Gesamtergebnis sieht wieder top aus!

 

 

cnd-vinylux-nagellack-oxblood-222-5

Sonnenlicht

Auf meinen Fußnägeln sieht die Sache ganz anders aus. Hier hielt sich der Lack problemlos 3 Wochen lang, obwohl ich mich häufig irgendwo stoße, und muss nur erneuert werden, weil der Glanz sehr stark nachgelassen hat und der Lack nun sehr komisch matt aussieht.

 

 

Mein Fazit

Die Lacke sind grob unterschiedlich, lassen sich jedoch mit etwas Übung alle problemlos und schnell auftragen. Auf jeden Fall sollte man sich an die (vor allem zeitlichen) Angaben des Herstellers halten, denn nur so wird das Ergebnis wirklich perfekt und der Lack hält entsprechend lange!  Der Top Coat sorgt aber nicht nur für eine lange Haltbarkeit, sondern auch für einen unglaublich schönen Glanz, der dem von Gelnägeln in nichts nachsteht. Entfernen lassen sich die Lacke auch sehr einfach, binnen Sekunden und rückstandsfrei. Hat sich der Top Coat richtig mit dem Farblack verbunden, dann kann man ihn auch ganz leicht abziehen.

Tipp: Da die Lacke ziemlich hartnäckig an der Haut kleben, empfiehlt sich die Benutzung eines Peel-Off-Lacks.

 

*Die Nagellacke wurden mit zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.

http://www.beautytesterin.de/beautytester-gesucht-fuer-cnd-vinylux-collection/

 

 

 

2 Gedanken zu „3 Nagellacke und Top Coat von CND Vinylux im Test – *Werbung*

  1. Bloody sagt:

    Hallöchen,
    sehr interessante Farben. Der rote Lack ist wirklich hübsch! Also sechs Schichten habe ich bisher noch nicht benutzt… dafür wäre ich viel zu ungeduldig gewesen… bei einem Nail Art kann es auch mal schneller gehen, aber beim einfachen Lackieren muss es flott gehen. 😉
    Achja… ich war gerade etwas verwirrt… auf dem oberen Bild sieht der linke Lack hellblau aus und bei der Vorstellung grau?!

    Viele Grüße
    Bloody

    • Stil Helferin sagt:

      Hallo Bloody,

      ja, so lange habe ich bisher auch noch nicht gebraucht, aber jetzt bin ich ja geübt und das nächste Mal geht schneller und mit weniger Schichten.
      Der „Jeanslack“ ist grau-blau und je nach Licht eben mehr grau oder blau. Die Farbe erinnert daher wirklich an eine typische Blue-Jeans. 😉

      Liebe Grüße,
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.