Origins Matcha Madness Maske – *Pröbchen*

Ich stehe ja auf lustige Pampe im Gesicht und so habe ich mich sehr gefreut, als diese grüne Puder-Maske in meinem Briefkasten lag. 

Diese Maske mit Matcha und Grünem Tee soll die Haut entspannen, vitalisieren und der Zellregeneration auf die Sprünge helfen.

Die im Tee enthaltenen Anti-Oxidantien wirken nicht nur innerlich, sondern auch durch die Haut, was aus dieser Maske einen super Stress-Killer macht.

 

Zur Maske

Mein Pröbchen enthielt 5g des Masken-Pulvers, welches in einem kleinen Schälchen mit 2 Teelöffeln Wasser angerührt werden soll.

[Das Original enthält 45g und ist gerade im Angebot für 28€, sonst kostet sie 39€, bei Origins erhältlich.]

Hier muss ich sagen, dass 5g für mich eindeutig zu viel waren; ich wusste am Ende gar nicht mehr, wo ich die Maske überall hinschmieren soll.

Leuten mit kleinen Köpfen und Gesichtern reichen sicher 2-3g.

Angerührt wurde die Maske leicht schaumig. Wer Matcha-Tee schon mal selbst zubereitet hat, kennt die lustige, fluffige Konsistenz.

Der „Schaum“ ließ sich recht gut im Gesicht verteilen und wurde nach und nach schön cremig. Etwas irritiert war ich von den grünen Stückchen, die mir beim Anrühren gar nicht aufgefallen sind. Hierbei handelt es sich um Teeblatt-Stückchen, die beim Verteilen die Haut gleich noch etwas peelen.

Geruchlich ist die Maske eine Mischung aus Matcha, normalem Grünen Tee und Spinat. Wer Grünen Tee nicht sonderlich mag, sollte von dieser Maske lieber die Finger lassen, denn der Geruch verschwindet während der Anwendung nicht.

Natürlich sieht man mit dieser Maske sehr lustig aus und ich war froh, dass niemand während der Einwirkzeit an der Tür geklingelt hat. 

Die Einwirkzeit an sich ist sehr individuell, denn die Maske sollte komplett durchtrocknen. Bei mir hat das eine knappe halbe Stunde gedauert, wodurch die Maske wirklich schon Wellness war.

Anschließend wird die Maske mit lauwarmen Wasser entfernt. Ich empfehle hier, das Gesicht mit einem Waschlappen zu befeuchten und die Maske in kreisenden Bewegungen damit abzuwischen, da sie ziemlich stark an der Haut haftet. Nach dem Abspülen habe ich mein Gesicht mit einem weichen Handtuch leicht abgetupft.

Das Hautgefühl

Grandios!!! Meine Haut war wahnsinnig weich und samtig. Von verstopften und vergrößerten Poren war nichts mehr zu sehen und alle Anzeichen von Müdigkeit waren verschwunden. Es hat zwar etwas gespannt, war aber nicht unangenehm und auch nicht trocken, sodass ich erst nach einer Stunde eine leichte Feuchtigkeitslotion aufgetragen habe. Richtig toll fand ich aber, dass meine Haut den ganzen Tag lang top aussah (hätte ich mich geschminkt, hätte ich getrost auf einen Primer verzichten können).

Von mir gibt es für diese Maske definitiv einen Daumen nach oben und eine klare Kaufempfehlung! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.