Neutrogena Hydro Boost Teil 2 + Fazit – *Werbung*

Ich habe nun eine lange Zeit mit dem Aqua Gel und der Gelée-Reinigungslotion verbracht und viel probiert. Nun kommt mein Fazit.

 

Gelée-Reinigungslotion

Nach wie vor nutze ich die Lotion für meine morgendliche Gesichtsreinigung und dafür ist sie wirklich super geeignet. Man glaubt gar nicht, wie viele Flusen und anderen Krams man über Nacht einsammelt. Bei dieser Art der Anwendung muss ich auch nicht mit Wasser nachwaschen. Die Lotion entfernt alle Schmutzpartikel, kühlt, zieht schnell ein und pflegt die Haut mit jeder Menge Feuchtigkeit; wie eine Art Fluid. Die gelig-flüssige Konsistenz ist sehr angenehm und lässt sich super verarbeiten. Ich finde den Duft etwas zu stark, aber er verfliegt zum Glück schnell.

Das Entfernen von Make Up war eine zwiegespaltene Angelegenheit. Das Augen-Make-Up ließ sich hervorragend und ohne Reiben entfernen. Selbst meine hartnäckigste, wasserfeste Mascara ging problemlos ab. Dafür habe ich die Lotion auf einem Wattepad verteilt und dieses kurz auf den Augen liegen lassen. Ein Wisch und weg war das Make Up. Wirklich klasse und gebrannt hat auch nichts.

Die Foundation ließ sich leider nicht so gut entfernen. Irgendwas hat gebremst und ich musste sehr stark aufdrücken, um überhaupt etwas von der Foundation zu entfernen. Das alles erinnerte mich an das Abkratzen von Spachtelmasse, obwohl ich nur eine dünne Schicht Foundation + Puder auf der Haut hatte. Für das „Abkratzen“ brauchte ich dann auch sage und schreibe 4 Wattepads. Normalerweise brauche ich 2. Nachdem endlich alles ab war, wollte ich mein Gesicht erst nicht waschen, weil es laut Hersteller nicht nötig sei, aber meine Haut war derart klebrig, dass ich nochmal mit einem Schwung Wasser hinterherwaschen musste.

Zum Abschminken benutze ich daher lieber das Reinigungsgel aus dieser Serie. Da reicht bei mir ein Klecks, den ich mit etwas Wasser aufschäume, vollkommen aus, um das gesamte Make Up in einem Rutsch zu entfernen.

Sowohl die Lotion, als auch das Gel, kosten in der Drogerie 4,95€. Für Reinigungsprodukte ist das schon ein höherer Preis, aber da für mich die Leistung für meine Zwecke wirklich super ist und ich nur sehr wenig von dem jeweiligen Produkt brauche, ist das für mich vollkommen in Ordnung.

 

Das Aqua Gel

Ich liebe die gelige Konsistenz und den kühlenden Effekt! Worauf ich wirklich verzichten kann ist der starke Duft. Das ist zum einen der typische Neutrogena-Duft gepaart mit Blumen und einem Hauch Gurke. Die Blumen und die damit verbundene Süße sollte man für meinen Geschmack weglassen und lieber noch etwas Frische rein bringen; zB. mit Zitrusnoten oder Minze. Das würde den tollen Effekt verstärken und weniger in die Irre führen.

Für normale Haut und unter normalen Bedingungen kann ich das Gel wirklich empfehlen. Es erfrischt, zieht schnell ein, versorgt die Haut prima und langanhaltend mit Feuchtigkeit und eignet sich hervorragend als Make-Up-Grundlage.

Bei meiner Mischhaut hat das Aqua Gel als alleinige Pflege nicht ausgereicht. An manchen Tagen, und vor allem bei schönem Wetter, war alles super, aber an den meisten Tagen musste ich das Gel noch mit anderen Cremes kombinieren, damit meine Haut ausreichend gepflegt war. Das war zum Glück überhaupt kein Problem, denn das Gel verträgt sich mit allen meinen Kosmetika.

Ich werde das Aqua Gel weiterhin beim Multicreaming benutzen und bei schönem Wetter auch solo anwenden. Vielleicht wäre das Creme-Gel aus dieser Pflegeserie, welches übrigens parfumfrei ist und auch 12,95€ kostet, besser für meinen alltäglichen Bedarf geeignet. Mal ausprobieren… 

 

Fazit

Beide Produkte haben für mich hier und da ein paar nicht so schöne Aspekte (zB. das Parfum und andere nicht so tolle Inhaltsstoffe), sind aber durchaus zu gebrauchen. Ich hatte mit der Verträglichkeit keine Probleme und werde sicher noch andere Produkte aus der Hydro-Boost-Serie ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.