L’Oréal Multi-Masking Mini Set – *Werbung*

Multi-Masking ist spätestens seit dem letzten Jahr ein riesen Hype, der auch Mal Sinn macht. Sonst klatscht man sich ein und die selbe Maske ins ganze Gesicht und wundert sich, dass nicht alles danach weich und strahlend schön geworden ist. Die verschiedenen Hautpartien haben einfach verschiedene Bedürfnisse und die kann man durch Multi-Masking (und auch Multi-Creaming) erfüllen.

Ich durfte nun dieses niedliche Set von L’Oréal ausprobieren.

Enthalten sind die drei aktuellen Tonerde-Masken. Von links nach rechts haben wir die grüne „Klärende Maske“ mit Eukalyptus, die schwarze „Detox Maske“ mit Aktivkohle (war bereits im Test –> Detox Maske Tonerde Absolue von L’Oréal – *Pröbchen*) und die rot-braune „Peeling Maske“ mit Rotalgen.

Hier haben wir die Ausgangslage und ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich nun (einen Tag später) leider nicht besser, aber auch nicht schlechter aussehe. Lediglich das Hautgefühl ist anders.

Etwas verwundert war ich, als ich mir die Masken-Töpfchen etwas genauer ansah. In jedem Töpfchen sind 10 ml und darauf steht, dass sie für eine Anwendung gedacht sind. Dafür kommt mir der Inhalt aber etwas viel vor…

 

 

Auf der Rückseite der Verpackung findet man allerlei Hinweise und auch Beispiele für die Anwendung. Die Masken werden dünn auf die gereinigte Haut aufgetragen und müssen laut Text 5 – 10 Minuten einwirken (bis sie getrocknet sind). Bei mir hat das 15 Minuten gedauert, aber das finde ich nicht schlimm.

Frisch aufgetragen sah das dann bei mir so aus.

Da meine Nase und mein Kinn etwas fettig waren, habe ich hier die grüne Maske aufgetragen, da diese mattieren soll. Durch die Wärme hatte ich an den Wangen vergrößerte Poren, wogegen die rote Maske helfen soll. Bei meiner Stirn war ich etwas ratlos, denn da war keine Auffälligkeit und so habe ich mich dort für die schwarze Maske entschieden, die für einen gesund-strahlenden Teint sorgen soll.

Geruchlich finde ich die schwarze Maske immer noch viel zu parfümiert. Dieses Blumenmeer passt einfach nicht zu dieser Maske. Bei den anderen beiden Masken war ich schon auf das Schlimmste gefasst, aber sie haben mich positiv überrascht! Die grüne Maske riecht ganz dezent nach Eukalyptus (könnte ruhig etwas mehr sein), leicht blumig und frisch. Die rote Maske hat auch wieder einen blumigen Touch, aber der ist nicht altbacken, frisch und auch eher zitrisch. Für mich sehr angenehm!

Wie bereits erwähnt, waren die Masken bei mir erst nach etwa 15 Minuten richtig durchgetrocknet.

Aber man kann sehen, dass die grüne und die schwarze Maske ganze Arbeit geleistet haben und schön viel Talg entfernt haben.

Nun ging es ans Absspülen, was bei grün und rot sehr leicht ging, nur schwarz haftete etwas hartnäckiger, ging aber nach einem kurzen Einweichen auch problem- und rückstandslos ab.

Nach der Anwendung war meine Haut wunderbar weich und überhaupt nicht trocken (was nach einigen Reinigungsmasken ja der Fall ist). Dieses Gefühl hält immer noch an und ist wirklich schön! Besonders meine Wangen sind sehr zart. Etwas enttäuscht hat mich leider die grüne Maske, denn sie hat ein paar Poren in meiner Nase verstopft. Ich konnte sie zwar schnell wieder reinigen, aber eine klärende Maske sollte nichts verstopfen. Diese Maske werde ich dort also nicht mehr verwenden.

Bei der Menge hatte ich übrigens Recht. Geschätzt reichen die Töpfchen bei meinem kleinen Gesicht für etwa 5 Anwendungen (luftdicht verpackt sollte das auch funktionieren).

Preislich liegt das Set bei 6,95€, was ich schon ziemlich hart finde, aber immer noch besser, als sich die Originalgrößen zu kaufen und diese nicht zu mögen.

Meine Begeisterung hält sich die Waage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.