Hydrogel Masken von Neutrogena – *Werbung*

Dank des „gofeminin Testlabors“ durfte ich die neuen Hydrogel Masken von Neutrogena ausprobieren. Als Goodie gab es noch die „Hydro Boost“ Creme Maske dazu; diese stelle ich euch gesondert vor. Was haltet ihr von einem Masken-Special? 

Es gibt die Hydrogel Masken in 4 Varianten: Illuminating Boost (pink), Pure Boost (grün), Hydro Boost (blau) und Ageless Boost (lila). Die Masken kosten bei dm 2,95€ und bei Rossmann 2,99€.

 

Den Anfang macht die Illuminating Boost Maske, da ich sie einen Tag vor einer Veranstaltung benutzt habe, um bei der Hitze frisch auszusehen.

Diese Maske riecht sehr blumig und ist recht glitschig, da das Gel sehr wässrig ist.

Angewendet werden die Masken alle gleich, indem man zunächst die weiße Schutzfolie entfernt und die Maskenteile mit dieser Seite im Gesicht platziert. Anschließend wird die transparente Folie abgezogen und die Maske nochmal glatt gestrichen.

Das ist leichter gesagt als getan, denn in meinen Maskentütchen haben sich die Maskenteile und Folien derart verwurschtelt, dass ich die glibberigen Teile komplett ohne die Hilfe der Folien platzieren musste. Ich habe somit einfach immer die glatte Seite auf die Haut geklatscht. Die raue Seite war nun oben und man konnte die Maskenteile so glatt streichen.

Sehr wichtig: für besseren Halt sollte man die Maske einmal im Gesicht platzieren und dann nicht mehr groß verschieben. Glatt streichen reicht vollkommen aus, auch wenn sie nicht richtig sitzen sollte. Nimmt man die Maske nochmal hoch, um sie besser zu platzieren, dann rutscht sie anschließend sehr stark und man muss sie auf dem Weg zur Couch festhalten.

Das ist mir hier auch passiert…

Ich musste die Maske beim Laufen festhalten und im Stehen hielt sie nur mit diesem tollen Gesichtsausdruck. 

Hier kann man auch sehr gut sehen, dass sich die Maske je nach Gesichtsgröße und Gesichtsform natürlich nicht zu 100% anpasst. Das ist klar und daraus muss man irgendwie das Beste für sich basteln. Es sieht sehr blöd aus, aber wer schön sein will…

Nun legt man sich am besten für 15-30 Minuten hin und lässt die Maske einwirken. Nach der Einwirkzeit nimmt man die Teile vom Gesicht und massiert die Gelrückstände in die Haut ein. Ich habe auch immer noch die Flüssigkeit aus der Verpackung aufgehoben und konnte somit Gesicht, Hals und Dekolleté schön einschmieren.

Das Hydrogel dieser Maske hat zwar ziemlich geklebt und es hat ca. 30 Minuten gedauert, bis es ordentlich eingezogen war, aber die Wirkung der Maske ist einfach toll und nachhaltig gewesen.

Meine Haut war hervorragend mit Feuchtigkeit versorgt, sie war glatt, prall und strahlte wirklich. Das enthaltene Vitamin B3 (sorgt für die Zellregeneration) hat über mehrere Stunden hinweg super Arbeit geleistet.

 

Als nächstes habe ich die Pure Boost ausprobiert, da die Sonne einige Pickelchen hervorgezaubert hat.

Diese Maske mit Seetang-Extrakt soll die Haut wieder lupenrein machen.

Sie riecht leicht blumig, nach Gurke, Aloe Vera und ein wenig nach Meer; liegt wohl am Seetang.  Geruchlich ist das schon mal genau meins.

Leider ist auch hier das Hydrogel sehr wässrig, aber nun wusste ich ja, wie ich die Teile ins Gesicht bekomme.

Die Maske ist wahnsinnig erfrischend und kühlt wunderbar über die ganze Einwirkzeit (ich habe alle Masken 30 Minuten lang einwirken lassen) hinweg die Haut. Toll!

Nach der Einwirkzeit habe ich die Maskenteil abgenommen und erstmal meine Haut begutachtet, bevor ich das restliche Gel wieder überall verteilt habe. Die verstopften Poren waren nun offen und rein. Mein Hautbild wirkte insgesamt feiner und die Rötungen waren gänzlich verschwunden. Einige Stunden später haben sich alle Poren wieder geschlossen und zusammengezogen. Die Haut war glatt, sehr schön geklärt und leicht mattiert. Ein sehr gutes Ergebnis.

 

Als Erfrischung bei 35°Grad Außentemperatur kam nun die Hydro Boost Maske an die Reihe.

Diese Maske riecht wie alle Produkte aus der Hydro Boost Serie. Ich finde den Geruch sehr clean, leicht zitrisch, ein wenig nach Meeresbrise mit einem Hauch Blümchen.

Diese Maske soll hauptsächlich für Feuchtigkeit sorgen und ist somit die wässrigste im Test, was das Platzieren im Gesicht nicht gerade einfach macht.

Leider hat die Maske anfangs ein wenig gebrannt und von einem Kühleffekt war nicht so viel zu spüren.  Auch das Hydrogel hat im Nachgang recht unschön gebrannt und klebte sehr stark.

Tja, vielleicht war meine Haut durch die Hitze zu stark gereizt und zu trocken; keine Ahnung.

Allerdings hat die enthaltene Hyaluronsäure dafür gesorgt, dass meine Haut wirklich sehr lange mit Feuchtigkeit versorgt war.

 

Zuletzt kommt meine neue Wunderwaffe für Situationen, in denen ich eigentlich aussehe wie ein zerknautschtes Kissen, aber in Kürze frisch und strahlend aussehen muss.

Die Ageless Boost Maske mit Adenosin (soll die Zellen entspannen und die Haut so glätten) ist einfach der Knaller!

Nach 30 Minuten ist man wie aus dem Ei gepellt. Kleine Knitter und Linien sind verschwunden, die Haut ist glatt, prall und fühlt sich super weich an.

Das Gel ist auch nicht so wässrig und sorgt für eine langanhaltende Feuchtigkeits- und Wirkstoffversorgung. Wahnsinn!

Einzig der Geruch ist nicht so mein Ding. Die Maske hat einen sehr schweren, blumigen Duft mit einem Hauch Schwarze Johannisbeere und Brombeere. Vermutlich bin ich auch nicht in der Zielgruppe für diese Maske, aber damit kann ich gut leben und für diesen mega Effekt halte ich den Geruch eine halbe Stunde lang aus! 

 

Mein Fazit: mich konnten die Masken wirklich überzeugen und für zwischendurch werde ich mir sicherlich die eine oder andere von ihnen gönnen. Auf jeden Fall ins Bad einziehen darf die Ageless Boost Maske. Was sonst nur reichhaltige Nachtcremes schaffen, schafft diese Maske in Windes Eile. Sicherlich geht das auch nur so schnell, weil ich noch nicht soo alt bin… 

Habt ihr die Masken schon ausprobiert? Wie findet ihr sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.