Pröbchenchaos – Runde 4

Ich hatte wieder Zeit, ein paar meiner Pröbchen aufzubrauchen. Oft kann man sich mit je nur einem Pröbchen kein so gutes Bild von dem Produkt machen, aber als kleiner Mensch habe ich da den Vorteil, dass jedes Pröbchen für mindestens zwei bis drei Anwendungen reicht. 

In dieser Runde geht es um sieben Gesichtscremes.

Beginnen wir mit der „Hyalurides Expert“ mit Antifalten-Pflege Dreifach-Wirkung von Dr. Pierre Ricaud. Hierbei handelt es sich um eine frische Tagespflege, die sehr angenehm nach Kokoscreme und Vanille-Milch riecht.

Die Creme ist nicht zu schwer auf der Haut, zieht relativ fix ein und hinterlässt eine angenehm weiche Haut.

Kleine Knitter werden sofort beseitigt und die Haut bleibt den ganzen Tag über zart und glatt. Sehr schön. 

Mittlerweile gibt es die Creme mit Vierfach-Effekt für 25€.

Weiter geht es mit der „Skinovage – Perfect Combination – Intense Balancing Cream“ von Babor für Mischhaut und fettige Haut.

Hierbei handelt es sich um eine 24h-Pflege, die sehr gut für eine sprunghafte Haut geeignet ist. Sie soll die Talgproduktion regulieren, mattieren und die Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgen.

Ich habe die Creme benutzt, als meine Haut sehr schlecht war. Ich hatte sehr trockene Stellen und direkt daneben fettige Stellen mit Mitessern, Pickelchen und großen Poren.

Empfohlen wird die Anwendung morgens und abends, was ich allerdings zu viel finde, da die Creme doch sehr reichhaltig ist.

Die Creme lässt sich leicht auftragen, sie riecht nach einer medizinischen Salbe, aber der Geruch verfliegt schnell.

Beim ersten Mal habe ich die Creme morgens aufgetragen, was leider gar nicht gut funktioniert hat. Die Creme ist ewig nicht eingezogen und mattiert hat sie schon gar nicht, sodass ich den ganzen Tag glänzend rumlaufen musste. Ich habe meine Haut zwar ständig abgetupft und versucht Creme-Reste besser zu verteilen, aber es änderte nichts an dem extremen Hautglanz. Dafür war die pflegende und regulierende Wirkung ausgezeichnet. Meine Poren schlossen sich recht schnell und die Pickelchen verzogen sich einen Tag später auch. Abends waren dann die trockenen Stellen gut mit Feuchtigkeit versorgt und die fettigen Stellen waren auch wieder normal. Meine Haut war schön weich und ebenmäßig.

Als Nachtcreme hat diese Creme für mich dann ausgezeichnet funktioniert.

Man bekommt sie bei Babor für 55€.

Hier haben wir die „Sérum Végétale – Anti-Falten und Ausstrahlung – Nachtcreme“ von Yves Rocher.

Bei dieser Creme handelt es sich um eine hervorragende Basis-Nachtpflege, die einfach immer geht und mit jeder Haut klar kommt.

Sie ist leicht, aber schön reichhaltig (keine Sorge, man kann sie nicht über- oder unterdosieren, was ich ganz toll finde) und riecht angenehm blumig und frisch.

Knitter und kleine Fältchen sind keine Herausforderung für diese Creme, sodass sie sich besonders für Anti-Aging-Anfänger eignet. Sie macht die Haut nicht nur wunderbar zart, sondern sorgt immer für ein munteres Aussehen, auch wenn man mal nicht so gut geschlafen hat.

Diese Creme habe ich mir für 15€ schon nachgekauft. 

Kommen wir nun zu einer kleinen Überraschung – die „Revitalift Laser x3“ von L’Oréal.

In der Fernsehwerbung wurde sie mit der Aussage „ab 30“ beworben und da werde ich bei L’Oréal immer vorsichtig, da sie geruchlich häufig eine 30jährige mit einer Rentnerin gleichsetzen.  Die meisten Produkte riechen daher leicht muffig, sehr blumig und stark parfümiert.

Bei dieser Creme ist das nicht so. Sie ist zwar immer noch stark parfümiert, aber man verbindet nicht unbedingt die Rente damit.

Eigentlich handelt es sich bei der von mir getesteten Creme um eine Tagescreme, aber aufgrund des Geruchs, der nicht wirklich verfliegen möchte, habe ich sie lieber als Nachtcreme benutzt.

Die Creme an sich ist ziemlich dünn und lässt sich dadurch sehr gut auftragen und gleichmäßig verteilen. Sie zieht direkt ein und die Haut fängt leicht an zu spannen, was ich aber nicht unangenehm finde.

Das Hautergebnis hat mich auf jeden Fall überzeugt! Meine Haut war schön glatt, straff, ebenmäßig und die Konturen waren perfekt. Erstaunlicherweise empfehlenswert! 

Bei Douglas bekommt man die Tages- und die Nachtcreme für je 21€.

Der Zufall hat sich nochmal für eine „Skinovage“ von Babor entschieden. Dieses Mal für die „Perfect Combination – Daily Mattifying Cream“.

Diese Creme wurde ebenfalls für Mischhaut und fettige Haut entwickelt und soll die Hautprobleme tagsüber im Zaum halten und reduzieren, Feuchtigkeit spenden und mattieren.

Empfohlen wird die Anwendung wieder für morgens und abends und der Geruch ist ebenfalls gleich.

Bei der morgendlichen Anwendung hatte ich wieder Probleme und leider hat das mit dem Mattieren ganz schön lange gedauert, sodass ich damit nicht mal eben vor die Tür konnte. Augenscheinlich hat die Creme erstmal die schlimmeren Probleme behandelt und wurde nach ca. 45 Minuten matt.

Insgesamt empfand ich die Creme direkt nach dem Auftragen nicht so toll, aber nach einer langen Einwirkzeit war das Hautgefühl recht angenehm und ich habe nicht wirklich gemerkt, dass ich Creme im Gesicht habe. Die Pflegewirkung und das Ergebnis waren, wie bei der „Intense Balancing Cream“, super, aber für den Alltag würde ich beide Cremes nicht unbedingt nutzen, da mir die Einziehphase viel zu lang ist. Als Nachtcreme sind sie aber gut.

Diese Creme bekommt man bei Babor für 53€.

Die „Multi-Active Nuit“ von Clarins benutze ich nun zum dritten Mal und bin ganz angetan von ihr.

Diese Creme eignet sich für normale bis trockene Haut und erste Fältchen.

Aufgrund der Einordnung dieser Creme war ich sehr froh, dass sie beim Auftragen direkt schmilzt und sich schön dünn und gleichmäßig auftragen lässt. Die Dosierung lässt sich so sehr individuell gestalten, sodass man die Haut auch nicht überversorgen kann. Leider ist die Creme bei mir etwas schmierig beim Auftragen und brennt in den Augen. Man muss also beim Auftragen sehr vorsichtig sein, beziehungsweise die Augen separat pflegen.

Der Geruch ist leicht blumig und verfliegt, sobald die Creme eingezogen ist, was auch ziemlich schnell geht. Zurück bleibt ein leichter Film, der aber beim Schlafen nicht stört.

Hautbild und Pflegeergebnis waren richtig klasse, was ich allerdings bei einem Preis von 63,50€ auch erwarte.

Das Beste kommt zum Schluss, die „Pure Vitality – Skin Renewing Cream“ von Kiehl’s.

Diese Creme enthält 99,6% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs (bei 100% wäre ich positiv am ausflippen), wie Manuka-Honig und roten Ginseng.

Sie erneuert und glättet die Haut, was zu einer jugendlichen Ausstrahlung führen soll.

Was soll ich sagen? Sie ist der Hammer!!!

Sie ist zwar ziemlich zäh und lässt sich nicht so einfach verteilen, aber es ist überhaupt nicht schlimm, wenn man irgendwo einen Klecks zu viel drauf hat. Man kann sie aber auch gut mit einer kleinen Gesichtsmassage verbinden und die Creme so besser einarbeiten.

Die Creme eignet sich für Tag und Nacht, aber aufgrund der enormen Reichhaltigkeit habe ich sie als Nachtcreme verwendet.

Vom Duft her ist die Creme der absolute Knaller; als würde man in einem Honigglas schlafen.  So bin ich übrigens wirklich schneller eingeschlafen und am nächsten Morgen sehr gut erholt aufgestanden.

Zur Pflegewirkung und meinem Hautbild kann ich auch nur Positives schreiben. Wunderbar zart, keine Knitter, keine Rötungen, keine Schwellungen, keine Pickel, keine Mitesser, tiefere Fältchen werden von Mal zu Mal besser, usw. … –> Ein Traum!

Nun muss ich diesen Traum aber platzen lassen, denn die Creme ist gerade nicht verfügbar.  Ich könnte die Decke hochgehen! Da hat man endlich mal DIE Nachtcreme gefunden und dann sowas. Hoffentlich kann man sie bald wieder kaufen. Sie kostet zwar 63€, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei der Minimenge, die ich brauche, mehr als super.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.