Produkte für Schminkanfänger

Die Frage, mit welchen Produkten Schminkanfänger ihre Reise in die Make-Up-Welt starten sollten, habe ich hier nun schon so oft gelesen, dass ich sie mal aus meiner Sicht beantworten sollte… 

Grundsätzliches

Bevor ich überhaupt mit irgendetwas anfange, muss ich ein paar Fragen klären.

  1. Wie alt bin ich?
  2. Was für eine Haut habe ich? Habe ich eine normale, schöne Haut? Habe ich Unreinheiten und Pickel? Habe ich Rötungen? Habe ich Pigmentstörungen? Habe ich Augenschatten, sonstige Schatten, fahle Haut? Habe ich Akne oder andere Hautkrankheiten? usw.
  3. Was möchte ich? Möchte ich mich täglich schminken? Möchte ich mich nur zu besonderen Anlässen schminken können? Möchte ich natürlich und unauffällig geschminkt sein? Möchte ich mit Farben arbeiten?
  4. Wie möchte ich nach außen wirken?
  5. Muss ich in meinem Job bestimmte Attribute/die Firma repräsentieren? Habe ich in meinem Job Kundenkontakt und wenn ja, in welcher Form?

Versuchen wir mal ein paar Fragen zu klären.

  1. Wenn ich als Teenie mit dem Schminken anfange, wird mir sehr viel verziehen. Ich kann mich also ruhig austoben und viel ausprobieren. Wenn ich erst als Erwachsener mit dem Schminken beginne, muss ich mir bewusst sein, dass Fehler von meiner Umwelt nicht so einfach verziehen werden. Es wird davon ausgegangen, dass ich weiß, was ich tue. Die ersten Make Ups sollten daher so dezent und korrekt wie möglich werden. Dabei liegt der Fokus klar auf dem Teint. Der Farbton der Basis (Foundation, BB-Cream, CC-Cream, Mineralpuder…) sollte möglichst genau zum eigenen Hautton passen. Hier kann man sich gut in der Parfümerie beraten lassen.
  2. Das Hautbild und die Hautbeschaffenheit kann man auch gut in der Parfümerie einschätzen lassen. Sollte man eine Hautkrankheit haben oder empfindlich sein, lässt man sich besser beim Hautarzt, bei einer Kosmetikerin oder in der Apotheke beraten.
  3. Für ein Tages-Make-Up nutzt man häufig andere Produkte, als für ein Anlass-Make-Up.
  4. Das ist eigentlich der wichtigste Punkt. Der erste Eindruck zählt und es gibt keine zweite Chance dafür. Mein Make Up muss also zu mir passen, jedoch spiegelt es natürlich auch meine Persönlichkeit wieder und ich muss mir überlegen, welche Aspekte meines Inneren ich nach Außen bringen möchte. Wenn ich sonst anderen gegenüber eher schüchtern bin, ist es nicht sehr authentisch mit blauem Lidschatten und rotem Lippenstift rumzulaufen. Da kann ich allein noch so aufgekratzt und kreativ sein, die Wirkung nach außen beeinflusst unser Make Up und umgekehrt.
  5. Als Friseurin kann ich mich anders schminken, als eine Bankangestellte.

 

Produkte

Heute hat man unzählige Möglichkeiten, was die Produktauswahl betrifft. Alleine bei Teint-Produkten kann man aufgrund der Vielfalt schon verzweifeln.

Könnte ich noch einmal von vorne anfangen, würde ich wohl mit einer BB-Cream beginnen. BB-Creams sind extrem variabel. Sehr dünn aufgetragen unterstreichen sie unsere Natürlichkeit und zaubern einfach ein wenig Frische ins Gesicht. Wer mehr Deckkraft wünscht, der kann die meisten BB-Creams sehr gut schichten, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

Mein Favorit ist hier ganz klar die BB-Cream von Garnier. Leider gibt es sie nur in zwei Farbtönen. 

Trotzdem ist sie in Sachen Preis-Leistung so ziemlich unschlagbar. Die 40 ml Tube kostet bei dm 5,15€.

Sie ist ziemlich flüssig, lässt sich hervorragend auftragen und schichten und man braucht sehr wenig (auch, wenn man mehrere Schichten aufträgt). Dabei muss man sich auch keine Sorgen um Flecken und Ränder machen, denn die Übergänge lassen sich schön gleichmäßig verwischen. Ich nehme die BB-Cream besonders gerne für leichte Tages-Looks, die schnell gehen müssen.

Wer zu Hautglanz neigt, den er nicht haben möchte, kann nun noch ein wenig Puder auftragen. Hier empfehle ich Transparentpuder, denn diese mattieren nur und bringen nicht noch zusätzliche Farbe mit. Einfach ein wenig Puder mit einem großen Puderpinsel aufnehmen, Pinsel leicht abklopfen und einmal das Gesicht abpinseln. Mein Liebling ist der Manhattan Soft Compact Powder in 0 Transparent. Diesen bekommt man bei dm für 2,95€.

Ist der Teint so weit, ist der Rest Geschmacksache. Einigen reichen nun noch Mascara und Lipgloss. Dabei kann man auch erstmal günstige Produkte kaufen, um sich auszuprobieren und herauszufinden, was man mag. Ich mag beim Mascara zum Beispiel die Gummibürstchen nicht so sehr und beim Lipgloss mag ich die rundlichen Applikatoren lieber, als die Pinsel. Lipgloss ist für Schminkanfänger besonders geeignet, da man nicht so präzise arbeiten muss. Beim Lippenstift müssen die Konturen exakt sein, sonst laufen viele Lippenstifte aus und man hat ein ausgefranstes Ergebnis – nicht schön. Mein favorisierter Mascara ist seit längerer Zeit der Sexy Pulp Ultra-Volumen Mascara von Yves Rocher. Dieser hat ein weiches, gut geformtes Bürstchen, mit dem man sich fix und unfallfrei die Wimpern tuschen kann. Er kostet knapp 20€, ist aber aktuell im Angebot. Bei Lipglossen schwöre ich gerade auf Oh My Gloss! von Manhattan. Die Glosse bekommt man bei dm für 4,45€.

Wer Rouge benutzen möchte, sollte mit gängigen und unauffälligen Tönen beginnen. Rosenholz, Apricot und ein leichtes Rosé sind je nach Hautfarbe die richtige Wahl. Auf jeden Fall ist weniger gleich mehr. Sehr schöne, dezente Farben, die man auch nur schwer überdosieren kann, gibt es von Alterra (rossmann) für 2,99€. Wer etwas mehr Auswahl haben möchte und auch schon gut die richtige Menge abschätzen kann, dem möchte ich die Paletten von Makeup Revolution ans Herz legen. Die Farben sind toll aufeinander abgestimmt und für jeden Farbtypen ist etwas dabei. So eine große Palette gibt es ab 8€ bei Rossmann.

 

Wer sich an Lidschatten heranwagen möchte, kann auch erstmal günstig bleiben. Günstige Lidschatten sind häufig nicht so stark pigmentiert, sodass man bei der Menge nicht viel falsch machen kann. Auf Nummer sicher geht man mit Duo-, Trio- oder Quattro-Lidschatten, die eine kleine Schminkanleitung auf der Rückseite haben. Hier gibt es zum Beispiel die Eystudio Quattro Lidschatten von Maybelline für 6,95€. Bei günstigen Lidschatten kann man natürlich mehr ausprobieren und wenn es nichts ist, dann tut es auch nicht so weh. Hier empfehle ich gerne essence und uma. Viele der Lidschatten sind aufgetragen sehr dezent und können später sehr gut mit stärker pigmentierten Lidschatten kombiniert werden.

 

Anlass-Make-Up

Grundsätzlich kann man auch bei einem Anlass-Make-Up die oben genannten Produkte benutzen, allerdings hält eine BB-Cream nicht so gut wie eine Foundation. Sollte der Anlass bis in den Abend gehen/abends stattfinden und eventuell auch getanzt werde etc., dann würde ich lieber zu einer Foundation greifen.

Eine sehr leichte Foundation, die auch problemlos in der Anwendung sein soll (ich habe sie noch nicht probiert), ist die HD Liquid Coverage Foundation von Catrice, die es bei dm für 6,95€ gibt. Etwas mehr Deckkraft verspricht das FIT me! Luminous + Smooth – Make-Up von Maybelline, auf das ich gerade schwöre. Diese Foundation passt sich dem Hautton ziemlich gut an, sodass kleine Farbabweichungen sanft ausgeglichen werden. Es lässt sich sehr leicht auftragen und die Deckkraft lässt sich durch Schichten ganz gut regulieren. Ich trage immer nur so viel auf, dass Pickel abgedeckt sind, Sommersprossen und Leberflecken aber noch sichtbar sind. Man kann auch eine sehr dünne Schicht auftragen und einige Stellen punktuell abdecken – man muss sich schon sehr anstrengen, um ein fleckiges Ergebnis damit zu bekommen.  Diese Foundation kostet bei dm 7,95€.

Beim Augen-Make-Up möchte man zu bestimmten Anlässen schon gerne auf den Putz hauen. Da kommt dann häufig Glitzer ins Spiel.  Beim Glitzer muss man aber leider sehr ehrlich zu sich selbst sein und bei zu tiefen Fältchen von grobem Glitzer Abstand nehmen; hier greift man dann lieber zu Schimmer-Lidschatten. Lidschatten von essence wären für solche Fälle meine erste Wahl (da man nicht sooo häufig glitzern und schimmern muss, kann es ruhig günstig sein) – die haben sehr schöne Schimmer- und/oder Glitzer-Partikel, es gibt sie in ganz vielen Farben und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist klasse.

 

Zum Schluss möchte ich euch noch auf zwei meiner Beiträge verweisen.

Basis-Make Up – Besonders für Schmink-Anfänger geeignet!

uma-Lidschatten im Einsatz

 

Hoffentlich konnte ich euch mit diesem Beitrag ein wenig helfen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann immer her damit! 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.