Bewerbungsgespräch

Im Grunde verhält es sich mit der passenden Hose zum Bewerbungsgespräch relativ einfach, sie sollte dunkel, möglichst schwarz sein.

Allerdings verliert man sich schnell in Details. Gut, dass man nicht unbedingt eine Hose im Used-Look anziehen sollte, ist wohl jedem klar. Auffällige Reißverschlüsse, Knöpfe, Gürtelschnallen, Prints und Glitzerkram, also alles, was zu sehr von der Person ablenken könnte, sind auch nicht der Bringer. Soweit, so gut…

Nun zu den Hosenarten. Wenn man sich für einen Job bewirbt, der nicht ganz so trocken und spaßfrei ist, kann man auch ruhig mit einer dunklen Jeans zum Bewerbungsgespräch erscheinen. Dazu kann man auch getrost auf die obligatorischen Pumps verzichten und auch Ballerinas oder Loafers in der passenden Farbe anziehen.

Bei seriöseren Jobs gehört eine schöne Anzughose oder Stoffhose einfach zum guten Ton. Hierbei gilt es noch zu entscheiden, ob man so mutig ist, eine Bundfaltenhose zu nehmen. Diese ist wirklich stilvoll und kommt immer gut an, aber wenn der Weg zum Gespräch zu weit ist, kann das schon wieder doof werden. Allein diese Falte so schön zu bügeln ist nicht einfach, aber wenn man sie dann im Auto/Bus/Zug „raussitzt“, ärgert man sich tierisch! Also bei weiten Wegen lieber eine Hose ohne Falte nehmen, diese aber trotzdem vorher bügeln 

Schnittmäßig macht sich eine Bootcut-Hose am schönsten. Diese ist klassisch und geht immer! So eine Hose sitzt richtig, wenn man im Stehen nur noch die Schuhspitzen sieht. Wer sich sicher ist, dass die neuen Kollegen eher locker unterwegs sind, der kann auch engere Schnitte wählen, da diese mittlerweile auch in der Arbeitswelt absolut in Ordnung sind. Ebenso verhält es sich mit Leinenhosen im Sommer, die sind ebenfalls ok, schließlich sollt ihr ja nicht zerlaufen

Der Bequemlichkeit halber sollte man sich auch Gedanken über die richtige Leibhöhe machen. Manche Gespräche können durchaus länger gehen und wenn dann der Hosenbund in den Bauch kneift, kann es sehr unangenehm werden und dann noch nett zu lächeln fällt wohl schwer  Also die gewählte Hose ruhig eintragen und auch mal eine ganze Weile damit sitzen. Highwaist-Hosen könnten somit die bequemere Wahl sein. Ach ja, bei Hüfthosen bitte wieder aufpassen, dass sich die Unterhose nicht an die frische Luft mogelt 

Viel Erfolg und bei Fragen und Unklarheiten bin ich natürlich für euch da!

 

*Bild von Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.