Kurzes Update

Es ist Freitag, der 13., und ich verkrieche mich vorsichtshalber unter der Decke. *Spaß* Ich habe immer Pech und bin auch an allen Tagen ein Tollpatsch; was soll mir schon passieren.

Einige fragen sich vielleicht aber doch, was mir passiert ist, denn hier war unter der Woche nichts los. Das lag daran, dass ich am Wochenende einen kleinen Erkältungsanflug hatte und mein Kopf meinte, dass wenn es mir schon schlecht geht, er doch auch noch eine Migräne auf den Weg schicken könne. Eine ganz tolle Idee!  Ich krepele hier immer noch mit jeder Menge Matsch in der Birne vor mich hin.

Zu tun gibt es aber eine ganze Menge. Wer mir bei Facebook oder Instagram folgt, ist schon eher auf dem Laufenden. 

Aktuell teste ich noch das Wimpernserum, aber wirklich viel hat sich da nicht getan. Zwar fallen deutlich weniger Wimpern aus und sie wachsen etwas dichter, aber länger sind sie noch nicht geworden. Beim Mascara Med hat sich schon mehr getan, aber auf dem Nachher-Foto kann man leider noch nicht so viel erkennen; darum teste ich weiter, in der Hoffnung, dass ich die Erfolge auch bildlich rüberbringen kann.

Neu im Test ist ein Serum von Eucerin, was für reine Haut sorgen soll. Was soll ich sagen? Das Zeug macht innerhalb von 24h alle Pickel platt – geil! Desweiteren teste ich eine Feuchtigkeitscreme, die eher Glibber ist, aber diese Konsistenz mag ich bei der Feuchtigkeitspflege eh lieber. Dieser Glibber gibt enorm viel Feuchtigkeit ab, ist die beste Lippenpflege, die ich je hatte und eignet sich super als Basis für langanhaltende und Foto – Make-ups.

Passend dazu kam am Mittwoch endlich mein Test-Päckchen mit der neuen Foundation von Maybelline.

Mein absolutes Highlight ist aber die elektrische Gesichtsreinigungsbürste von Nivea. Diese teste ich nun schon knapp eine Woche und ich bin sehr zufrieden mit ihr.

Ansonsten beschäftige ich mich gerade mit Farblicht-Therapie. Während des Erkältungsanflugs hatte ich sehr starke Rückenschmerzen, konnte aber nicht auf meine Blackroll. Nach ein wenig Recherche bin ich dann auf das Thema Farblicht-Therapie gestoßen und habe gleich mal den entsprechenden Farbton ausprobiert. Es ist verblüffend, aber es hat geholfen. Ich habe ja ohnehin so eine „Farbmacke“ (in der Fachsprache Synästhesie), aber, dass das wirklich so schnell etwas bringt, hat mich schon überrascht. Gegen Nackenschmerzen kombiniere ich aktuell die Akkupressur mit dem Farblicht.

Außerdem habe ich ein interessantes Buch gefunden, was mir bei meinem verhassten Studienkapitel „Familie, Freunde und Beziehungen“ helfen könnte. Ich habe schon rein gelesen und es scheint ziemlich vielversprechend zu sein. Ich bin mal gespannt!

So, nun wünsche ich euch ein sonniges und entspanntes Wochenende! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.