Ohrenkerzen von feelwell – *Werbung*

Ohrenkerzen sind ein wichtiger Bestandteil der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) und werden auch von diversen Naturvölkern als Heilmittel benutzt. Sie versprechen eine tiefe Entspannung und aktivieren durch ihre Wärme bestimmte Energiepunkte im Körper, die Stress abbauen und einem neue Kraft geben. Ebenfalls werden die Selbstreinigungskräfte im Ohr aktiviert, was eine bessere Ohrhygiene mit sich bringt.

Wir haben die Ohrenkerzen von feelwell getestet, welche für 15, 95€ bei amazon erhältlich sind –> https://www.amazon.de/Ohrenkerzen-feelwell-Sicherheits-Filter-Entspannung-zweit/dp/B01N5S3T7Z/

In der Packung befinden sich 10 Ohrenkerzen, welche jeweils paarweise verpackt sind. Die Kerzen sind ca. 22 cm lang und bestehen aus Baumwollen, Bienenwachs und natürlichen Aromaessenzen. Damit nichts schief gehen kann, haben die Ohrenkerzen Sicherheitsfilter und eine eindeutige Markierung, bis wohin abgebrannt werden darf.

Als allererstes fiel mir der angenehme Duft nach Honig und Vanille auf, der während des Abbrennens intensiver wird und eine sehr entspannende Wirkung hat.

 

Die Anwendung

Man legt sich auf die Seite und lässt sich von einer zweiten Person eine angezündete Ohrenkerze sanft ins Ohr drehen/stecken. Die Kerze steckt dann richtig, wenn kein weißer Rauch aus der Kerze kommt. Für meine Begriffe sitzt die Kerze am besten, wenn sie so gut wie senkrecht im Ohr steckt. Dann brennt sie nämlich langsam und kontinuierlich ab. Je schräger sie sitzt, desto schneller brennt sie ab und das ist dann nicht wirklich entspannend. Bei sehr kleinen Ohren ist die richtige Platzierung gar nicht so einfach, aber es geht; nach dem zweiten Versuch hat es geklappt. Während die Kerze brennt, muss die zweite Person die Kerze festhalten, damit sie nicht rausrutschen oder umfallen kann.

Beim Abbrennen hört man ein leises Knistern, der Duft wird stärker, aber nicht unangenehm stark und ab und an merkt man ein kleines Ziehen im Ohr. Was das Ziehen bedeutet, kann sich wohl jeder vorstellen.

Wenn die Kerze bis ca. 1 cm oberhalb der Markierung abgebrannt ist, wird sie vorsichtig entfernt und in einem Glas Wasser gelöscht. Nun kann man das Ganze noch mit dem anderen Ohr machen.

 

Mein Fazit

Ich fand die Prozedur etwas gewöhnungsbedürftig, zumal ich auch sehr hitzeempfindlich bin und es zum Schluss für mich schon fast zu warm war. Entspannung haben die Kerzen aber gebracht.

„Mann“ fand die Anwendung sehr angenehm und entspannend und meinte danach sogar etwas besser hören zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.