Dreistigkeit, Mecker, Undankbarkeit, Verschwendung – Fashion Week Berlin

Anlässlich der Fashion Week in Berlin bekam man als Blogleser wieder so einiges an den Kopf geworfen. Der Informationsgehalt der bisherigen Berichte lässt leider ganz schön zu wünschen übrig, sodass ich mich lieber wieder den Fachzeitschriften gewidmet habe. Da bekommt man die nötigen Fakten, um sich sein eigenes Bild von der kommenden Mode zu machen und nicht nur ein „ohhhhh… wie schön….“. 

Ganz oft bekommt man jedoch zu lesen, dass alles so schlecht organisiert war, dass viele Blogger keine Goodie Bags mehr bekommen haben. O mein Gott! So etwas darf nicht passieren!!! Die Welt geht augenblicklich unter und der entsprechende Designer ist selbstverständlich unten durch! Pff… wer nicht mal ausreichend Goodie Bags hat, der kann schließlich keine gute Mode machen.

Sagt mal habt ihr sie noch alle??? Da wird man zu einer Modenschau eingeladen, bekommt vielleicht noch das Hotelzimmer bezahlt und eine Aufwandsentschädigung und schimpft über nicht erhaltene Geschenke??? Das kann doch nicht wahr sein! Ihr bekommt eure mageren Hälse wohl nicht voll genug. Was soll das? Es geht hier um Mode und darum sich die neuesten Ideen der Designer anzugucken und nicht um Geschenke, die ihr ohnehin schon in Hülle und Fülle bekommt. Viele von uns würden sich ein Bein ausreißen, um so eine tolle Show einmal zu sehen. Nicht nur das, viele von uns würden dafür sehr viel Geld bezahlen. Letztes Jahr hatte ich auch eine Einladung, leider wirklich nur eine, sodass Mann hätte draußen bleiben müssen. Dazu hätten wir noch Anreise, Verpflegung und Unterkunft zahlen müssen, was leider bei solchen Events immer sehr teuer ist, sodass es einfach nicht drin war. Das bekommen viele Blogger geschenkt und beschweren sich dann über fehlende Tütchen, die einen Lippenstift, eine Handcreme, ein Halstuch, Erfrischungstücher und sonstiges Gedöns enthalten. Wie kann man nur so undankbar sein?

Noch dazu: wie kann man bei so einer guten „Bezahlung“ so schlechten Inhalt (Neudeutsch: Content ) liefern? Wie kommen Leute in die erste Reihe, die keine Ahnung von Stoffen, Schnitten, Stilelementen usw. haben? Nur weil sie bei Facebook, Instagram und Youtube viele Fans haben. Liebe Firmen, habt ihr schon darüber nachgedacht, dass es ganz einfach ist, sich seine Fans zu kaufen? Ich bekomme täglich zig Mails von „Unternehmen“, die mir 10.000 Fans für 2€ oder so anbieten. Das ist für viele sehr verlockend. Abgesehen davon sind die Follower der meisten Blogger-Sternchen nicht wirklich die richtige Zielgruppe für Designer-Mode, oder? Wie alt sind die; zwischen 14 und 24 Jahren? Haben die das nötige Kleingeld? Nein! Ich folge vielen Bloggerinnen ab 30 und von denen war keine eingeladen, obwohl deren Leser die richtige Zielgruppe wären. Mit den jungen, mageren Mädchen bekommt ihr zwar Aufmerksamkeit, aber verkaufen tut ihr nichts. Da muss sich auf jeden Fall etwas ändern. Viele große Firmen schmeißen einigen Bloggern das Geld hinterher, ohne die Eignung und die Zielgruppe zu betrachten. Ich hoffe, dass dieses nichts bringende Konstrukt irgendwann zusammenbricht.

 

Was mir zur Zeit auch sauer aufstößt ist, dass viele gerade/ immer noch (ich habe letztes Jahr bereits einen ähnlichen Appell verfasst) radikal von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik umsteigen. Im Prinzip finde ich das gut. Ich habe fast ausschließlich naturkosmetische Pflegeprodukte und auch viel dekorative Kosmetik aus diesem Bereich. Allerdings ist das kein Grund, seine „alten Sachen“ wegzuschmeißen!!! Das ist eine unnötige Verschwendung. Bitte verkauft oder verschenkt diese Sachen. Ich brauche meine „normalen Produkte“ in aller Ruhe auf. Was mich in den letzten Jahren nicht umgebracht hat, wird mich morgen schließlich auch nicht umhauen.  Was viele ebenfalls nicht bedenken ist, dass der Umstieg auf naturkosmetische Produkte nicht sofort alles besser macht. Im Gegenteil, oft werden Haut und Haar erstmal wesentlich schlechter, bevor sie wieder schön werden. Der Körper muss sich an die neuen Produkte gewöhnen. Das dauert seine Zeit und ist häufig mit viel Beauty-Leid verbunden. Ebenfalls zu bedenken ist, dass Naturkosmetik ganzheitlich wirken sollte. Wenn ich den ganzen Tag nur Pizza, Burger, Pommes, Schoki und Cola konsumiere, dann hilft die beste Naturkosmetik nichts – da sehen Haut und Haar einfach sch*** aus.

 

So, nun habe ich mich genug ausgesprochen (ein radikaleres Wort wäre angebrachter, aber ich bewahre lieber doch die Contenance). Was erwartet euch diese Woche noch auf dem Blog? Ich würde euch gerne einen fruchtigen Duschschaum von Dresdner Essenz vorstellen und es wird entweder einen Beitrag über den „Lingerie Look“ oder über meine Massage-Hose geben; das hängt davon ab, ob ich diese Woche noch halbwegs fotogen werde (ich hatte ja die doofe allergische Reaktion, die nun auch noch meinen Hals und mein Dekolleté betrifft). 

8 Gedanken zu „Dreistigkeit, Mecker, Undankbarkeit, Verschwendung – Fashion Week Berlin

  1. Sarah sagt:

    Herrlich! Mir spricht dein Post aus der Seele! Ich wäre einfach froh gewesen, zu einer Modenschau kommen zu dürfen. Es macht sehr viel auf Home Niveau gemeckert, leider auch von den Bloggern die sich für sowieso etwas besseres halten weil sie keine Ahnung wie viele von Follower und Fans haben. Da sag ich mir wieder, lieber die kleinen mal unterstützen und da ein bisschen mehr investieren, wir sind noch bodenständig. 🙂

  2. Hilk sagt:

    Hi, ich bin durch Facebook auf Deinen Blog gestoßen. Mir war es wichtig Dir mit diesem Kommentar einmal eine Anregung da zu lassen. Auf http://idealminimal.blogspot.de/ befassen wir uns damit was der Mensch wirklich braucht. Ich denke nämlich, dass es in der Natur der Menschen liegt, dass man wenn man schon viel hat noch mehr will. Dabei kann man auch einfacher und mit weit aus weniger zufrieden sein und sich nicht immer nach Dingen und Idealen sehnen die man nicht erreichen kann. Sicher ist das auch Weg um dankbarer zu werden.

    Schade, dass die BloggerInnen das nicht so zu schätzen wissen, dass sie zum elitären und priviligierten Kreis der Personen gehören die überhaupt in solche Bereiche vordringen. Danke für Deinen kritischen und durchdachten Beitrag – Du machst mir wirklich Hoffnung, dass es noch gute Beauty Blogger gibt. Ich hab Dir erstmal ein Abo dagelassen. Wäre es ok wenn ich Deinen Beitrag auch bei mir teile?

    • Stil Helferin sagt:

      Hi,

      schön, dass du mich und meinen Blog gefunden hast und dass dir mein Beitrag gefällt. Vielen Dank für deine Anregungen und deine weisen Worte, ich schaue sehr gerne mal vorbei! 😉
      Selbstverständlich darfst du meinen Beitrag teilen.

      Liebe Grüße, Jessi

  3. Marion Rotter sagt:

    Komm auf die Vienna Fashion Week, da wird zwar auch geraunzt ( gemeckert) Aber letztes mal gabs sogar eine eigene Blogger-Launch. Und GESCHEEEEENKEEEEEH   Meine Frage wäre Folgende zu dem Thema: Wenn man es als Modeblogger geschafft hat, braucht man da noch unbedingt diese kleinen Geschenke? Ich dachte, als erfolgreiche Bloggerin, geht man zu den Designern und borgt sich die Roben eben grad mal aus, wenn man grad Bock drauf hat – so alá Carry Bradshaw in SATC?
    Was ich da an Bloggerinnen gesehen habe, waren Stilikonen, Frauen mit Geschmack und besten Beziehungen zu Designern und Herstellern – meist schon per Du und Küsschen links Küsschen rechts…
    Was mich ein wenig stört ist, manch junge Frau, die denkt, eine Ahnung von dem Metier zu haben, weil sie orange nicht mit knallgrün kombiniert, (obwohl.. diese Kombi hat was) glaubt eine Mode Ikone zu sein. Die schreibt dann über so einen Event und dabei KANN nichts gescheites dabei raus kommen, denk ich mir jetzt mal. Als Bloggerin berichtet man über die neuen Trends und zeigt, wie man sie umsetzt. Dachte ich zumindest. Aber vielleicht täusche ich mich.

    • Stil Helferin sagt:

      Hallo Marion,

      die Vienna Fashion Week würde mich wirklich mal interessieren! Ich finde, dass das hier bei uns zu ernst abläuft. Mode soll doch Spaß machen!
      Das mit den Geschenken frage ich mich eben auch. Warum braucht man immer noch mehr? So viel kann man doch gar nicht aufbrauchen. Zumal ich mir auch lieber ein schönes Kleidungsstück oder Accessoire für so ein Event von dem entsprechenden Designer borgen würde, als eine Creme geschenkt zu bekommen. Da sieht man die Sachen wenigsten gleich in Aktion. Leider weiß ich nicht, ob das hier überhaupt üblich ist.
      Von den Outfits der Blogger war ich auch enttäuscht. Irgendwie sah es so aus, als hätten sie eine Uniform an. Die meisten kamen in Motto- / Spruch-Shirts und kombinierten dazu entweder eine Lederleggings oder einen glänzenden Plisseerock; sehr kreativ… Und die, die mal etwas anderes an hatten, die wurden nicht beachtet – die passten wohl nicht ins Bild.
      Ich habe auch eine gewisse Erwartung an Modeblogger. Man muss ja nicht vom Fach sein, aber ich erwarte, dass man sich wenigstens über die Themen, über die man schreibt, ausreichend informiert. Es bringt doch nichts, wenn man als Leser dann nur „Bahnhof“ versteht und sich selbst noch um die Informationsbeschaffung kümmern muss. Ein Blogger ist für mich nicht nur ein Unterhalter, sondern auch ein Dienstleister.

      Liebe Grüße nach Österreich!
      Jessi

  4. CHRISTINA KEY sagt:

    Hallo Jessi,

    wirklich wahre Worte, die Du hier nieder geschrieben hast. Dieses Thema habe ich ich ja gestern auch angesprochen und egal wohin man gerade schaut: Alle sind empört! Ich hoffe so, dass sich das Blatt sobald wie möglich wenden wird und Leute, die sich wirklich für Mode interessieren, die Chance auf die Shows bekommen. So wie es vor 1, 2 Jahren eben auch war!

    Vielen Dank für Deine ehrliche Schreibweise! Blogger wie Dich braucht die Welt. 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    • Stil Helferin sagt:

      Hallo Christina,

      vielen, lieben Dank! :-*
      Dein Beitrag hat mir wirklich gut gefallen und ich bin froh, dass nicht nur ich die Problematik so sehe, sondern wirklich sehr viele (richtige) Modeblogger und vor allem unsere Leser auch.

      Liebe Grüße,
      Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.