Mein Gewinn von Make Up Factory – Ganz viel Schminke!

Im Dezember gab es viele Adventskalender-Gewinnspiele und an einigen habe ich auch teilgenommen. Leider habe ich nur eine Sache gewonnen, aber die ist echt der Hammer! Es ist ein Makeup-Set von Make Up Factory aus der „Dark Elegance Of A Swan“-Kollektion. Damit habe ich auch schon ein paar Looks geschminkt, die ich euch kurz vorm Jahreswechsel gezeigt, aber nicht erklärt habe.

Bestehen tut das Set aus 4 flüssigen Lidschatten, 3 Puderlidschatten, 2 Lippenstiften, 1 Mascara, 2 Liquid Eyeliner, 2 Kajalstifte, 3 Creme-Highlighter, 1 Mousse-Highlighter und 1 Liquid Highlighter.

Toll, oder? Ich freue mich immer noch jeden Tag darüber!

Bisher habe ich alle flüssigen Lidschatten, beide Lippenstifte, beide Kajalstifte, den dunkelblauen Liquid Eyeliner, den Mascara und einen Creme-Highlighter ausprobiert.

Vor den flüssigen Lidschatten hatte ich anfangs ziemliche Angst, weil ich eigentlich nur Puderlidschatten benutze, aber mit ein wenig Übung funktioniert das Auftragen richtig gut!

Kommen wir zu den Looks.

Hier habe ich einfach den rosa Lidschatten (Metallic Rose No. 16) und den Mascara (Deep Black No. 01P) ausprobiert.

Für den Alltag ist das vollkommen ausreichend und ein schöner Hingucker, der sich schnell schminken lässt.

 

Auf diesem Bild habe ich den blauen Lidschatten (Iridescent Blue No. 28), den blauen Eyeliner (Elegant Blue No. 05) und den Mascara (Deep Black No. 01P) benutzt. Lidstriche sind eigentlich nicht so mein Ding, weil man dafür eine ruhige Hand und etwas Zeit braucht. Außerdem ist es schwer, den Lidstrich auf beiden Seiten so zu ziehen, dass die Augen gleich aussehen. Dieses Mal hat es geklappt – na klar hat es geklappt, denn ich bin ja nur zu Hause damit rumgelaufen. 

So sahen dann meine Probebemalungen in Gänze aus. Bei dem rosa Lidschatten habe ich in der Lidfalte noch mit einem rotbraunen Lidschatten gearbeitet – sieht einfach bei mir besser aus, wenn ich etwas Kontur schaffe. Natürlich hinkt die Sache ein wenig, da ich, bis auf die Augen, komplett ungeschminkt bin, wie man unschwer an den ganzen Sommersprossen erkennen kann. Normalerweise (geschminkt) sieht man die ja nicht so krass bei mir.

Das hier ist ein komplettes Werk mit Foundation, Fixierpuder, Kajal, ganz wenig Bronzer und ganz wenig Rouge.

Die Protagonisten aus dem Set von Make Up Factory sind:  der pinke flüssige Lidschatten (Iridescent Pink No. 20), der Mascara (Deep Black No. 01P), der rosa-silberne Kajal (Graceful Rose No. 72), die Highlighter Mousse (Sheer Glow No. 07)  und der schimmernde Lippenstift (Rosewood Pearl No. 40).

Aus meiner Lidschattenpalette kam das helle blaue (l) in die Lidfalte und aus der Rougepalette habe ich erst ein helles rosa (unten das Dritte) und darüber den transparenten Schimmer (oben das Vierte)aufgetragen.

Den Kajal habe ich übrigens etwas unter den Wimpernkranz gesetzt. Das macht die Augen nochmal einen Tick wacher und offener.

P.s. das ganze Pink, Blau und Rosa passt hervorragend zu den roten Haaren, weil der Rotton einen leichten Pinkstich hat. 

Da das Beste zum Schluss kommt, kommt nun mein Silvester-Makeup.

Akteure aus dem Set: Highlighter Mousse (Sheer Glow No. 07), grauer flüssiger Lidschatten (Liquid Silver No. 05), Mascara (Deep Black No. 01P), silberner Kajal (Silver Spotlight No. 33)

Mit Nuance k aus meiner Lidschattenpalette (dunkles Blau mit etwas Glitzer) habe ich die Lidfalte betont. Außerdem habe ich einen Liquid Lipstick von Essence (02 i’m not into roses) benutzt, den ihr hier auch noch nicht gesehen habt. Den Rest kennt ihr aber.

 

So, das war nun die kleine Vorstellung meines Adventskalender-Gewinns anhand ein paar Looks. Ich hoffe, euch hat es bis hier hin gefallen. 

 

 

 

 

10 Gedanken zu „Mein Gewinn von Make Up Factory – Ganz viel Schminke!

  1. Anna sagt:

    Wow, was für hübsche Produkte. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Gewinn. 🙂 Deine Looks gefallen mir auch ganz gut.

    Liebe Grüße

    Anna 🙂

    • Stil Helferin sagt:

      Das kann sein, obwohl es bei meinem Bruder gut funktioniert… Leider kann man nicht immer alles für jedes Gerät und jedes Betriebssystem optimieren und da nur sehr wenige meiner Leser mich über das iPhone besuchen, habe ich andere Prioritäten gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.